Logo1    www.bushtrucker.ch      Klick zur Frontseite

 

 

 

Klasse Lurche (Amphibia), in Ostafrika sind die 2 Ordnungen Froschlurche (Anura) und Schleichenlurche oder Blindwühlen (Gymnophiona) vertreten. Schwanzlurche kommen keine vor.

Froschlurche brauchen Wasser, um sich fortpflanzen zu können. Kaulquappen entwickeln sich oft rasant, da Wasserstellen
oft nur temporär sind. Somit erklingen nach Regen die verschiedenen Rufe der unterschiedlichen Arten.

 

 

 

Bufo garmani
Guttural Toad

 

 

 

Familie: Bufonidae - Kröten

Garmankröte (Amietophrynus garmani) kommt nur in Südwestkenia und im Manyara Gebiet in Tansania vor. Die Warzen haben schwarze Spitzen.

 

Afrikanische Erdkröte (Amietophrynus (Bufo) gutturalis). Diese kommen von Somalia bis weit südlich vor. Sie stellen keine hohen Ansprüche an das Habitat. Sind mehrere Zusammen ertönt ein lauter, monotoner Chorgesang. Sie fressen vorwiegend Wirbellose.

 

 

 

MarbledSnout_burrower

Guinea Schaufelnasenfrosch

 

 

 

Gemarmorter Schaufelnasenfrosch (Hemisus marmoratus) sind mit 34 mm Weibchen und 22 mm Männchen, klein. Sie sind weit in Afrika verbreitet und
graben sich mit ihrer harten Nase während Trockenzeiten ein.
Familie
 Hemisotidae. Die Gattung kommt im tropischen und subtropischen Afrika vor.

 

Guinea Schaufelnasenfrosch (Hemisus guineensis). Die Weibchen werden
45 mm, die
Männchen 32 mm gross. In Kenia kommen sie nur stellenweise in
 Zentralkenia vor, in Tansania in 2 getrennten Orten. Wenn sie bedroht werden,
blasen sie sich riesig auf, so wie im Bild.

 

 

 

BocagesBurrowingTreeFrog

Senegal Kassina

 

 

 

Boscage’s Waldsteigerfrösche (Leptopelis bocagii) waren bisher in der Familie der Riedfrösche nun aber in der Familie der Langfingerfrösche (Arthroleptidae). In trockeneren Zeiten graben sie sich ein und kommen nach Regen raus. Sie werden selten gesehen. Die Eier legen sie in Höhlen ab und die Kaulquappen finden dann ihren Weg zu Wasser.

 

Senegal Fleckenfrosch (Kassina senegalensis) leben in weiten Teilen Afrikas.
Sie gehen lieber, als dass sie hüpfen. Weibchen und Männchen erreichen
etwa 4 cm. Familie Hyperoliidae

 

 

Reedfrog
Riedfrosch_dunkel1

 

 

 

Riedfrosch (Familie Hyperoliidae, Hyperolius glandicolor ferniquel) ist normalerweise in der Nairobi Gegend, anzutreffen, ist hellorange gefärbt, verblassen aber, wenn sie dem Licht der Sonne exponiert sind. Die Arten können oft nur anhand der Stimmen unterschieden werden. Die Innenseite der Hinterbeine ist orange. Der Ruf ähnelt Glockentönen.

 

Und dies die gleiche Froschart nachts und in dunkler Färbung.

 

 

 

Anchieta's Rocket Frog
MascareneRocketFrog

 

 

 

Anchieta’s Springfrosch (Ptychadena anchietae) einer der meist gefundenen Frösche in Ostafrika. Familie der echten Frösche (Ranidae)

 

Wie eine Rakete hochspringend Ptychadena mascareniensis, auf Englisch Mascarene Rocket Frog, deutsch Mascarene Springfrosch. Sie haben 8 Rückenfalten. Sie kommen in Ostafrika an permanenten oder auch an saisonalen Gewässern vor.

 

 

 

Grauer_Baumfrosch

 

RedBandedRubberFrog_Doris

 

 

 

Grauer Baumfrosch (Chiromantis petersi, Familie Ruderfrösche (Rhacophoridae)). Diese sitzen gerne auf Büschen. Ihr tagsüber helles Grau reflektiert die Sonnenstrahlen. Regen löst die Brutzeit aus. Oft nehmen sich mehrere Männchen ein Weibchen. Mit den Hinterbeinen schlagen sie Eier, Sperma und Flüssigkeit zu Schaum. Dieser wird aussen hart und schützt die befruchteten Eier vor dem Austrocknen. Wenn die Kaulquappen schlüpfen, durchschmelzen sie die Schale und fallen in die hoffentlich noch vorhandene Wasserpfütze darunter, um sich zu entwickeln.

 

Rot gebänderter Engmundfrosch (Phrynomantis bifasciatus, Familie Microhylidae). Die Männchen werden 26 mm, die Weibchen 54 mm gross. Sie kommen von Südkenia bis Tansania vor und haben ein kleines Verbreitungsgebiet in Meru (Kenia), wo dieser aufgenommen wurde. Foto Doris Schaule

 

 

 

 

 

 

Krallenfrosch

 

Tadpoles_both_klein

 

 

 

Viktoria See Krallenfrösche (Xenopus vicctorianus) kommen nicht nur am Viktoriasee, sondern bis Nairobi und Umgebung vor. Sie sind sehr schlüpfrig und graben sich in der Trockenzeit ein.

 

Kaulquappe der Riedfrösche (dunkel) und des Lake Viktoria Krallenfrosches (hell).