Logo1     www.bushtrucker.ch     Klick zur Frontseite

 

 

 

Die Stadt Arusha liegt auf um die 1,300 m und hat ungefähr 1,2 Mio Einwohner. Um die grüne Stadt herum, werden Feldfrüchte, Kaffee und Rosen angebaut. Vom internationalen Flughafen Kilimanjaro fährt man etwa 45 Minuten in die Stadt. Von der Stadt Arusha dauert die Fahrt ca. 1 Stunde zum Parkeingang und führt durch Kaffeeplantagen mit Sicht auf den Mount Meru. Der Park umfasst 137 km² und wurde 1962 gegründet. Von 1.500 m bis 4.500 m.ü.M. auf der Spitze des Mount Meru charakterisieren verschiedene Vegetationszonen die entsprechende Höhe.

An Tieren kommen vor: Maasai Giraffen, Kafferbüffel, Buschböcke, Rotduiker, Kilimanjaro-Guareza, Weisskehlmeerkatze, Zebras und viele mehr, sowie ca. 420 Vogelarten.

 

 

 

MtMeruToKili1

 

 

 

Blick vom Mount Meru auf den Arusha Nationalpark mit den Momela Seen und den Mount Kilimandscharo. Foto Julian Beermann.

 

 

 

MountMeru

 

 

 

Kili _ Kl Serengeti

 

 

 

Bach

 

Oben: Kilimanjaro am Abend von der Kleinen Serengeti aus

 

Geführte Touren auf den Mount Meru dauern 2 - 4 Tage, Programme weiter unten. Vom Momella Gate am Fusse des Mt. Meru aus kann in Begleitung eines Rangers eine Fusswanderung unternommen werden. Sie führt nur leicht aufwärts, zu einem Wasserfall und Bach. Büffel und Warzenschweine grasen auf der offenen Fläche und die Vogelwelt ist bunt vertreten.

 

 

 

MomellaFlamingos

 

Die Momella Seen werden von verschiedenen Seen gebildet. Die Grösse der Sodasseen variiert stark, je nach Regenmenge. Von der umrundenden Einbahnstrasse aus hat man tolle Ausblicke und darf an bezeichneten Punkten aussteigen. Am und auf dem See hat es eine grosse Vielfalt an Vogelarten, darunter auch Flamingos und gelegentlich Maccoa Enten.

 

 

 

Ngurdotokrater

 

 

 

Vor 15 Mio Jahren enstand der Ngurdoto Krater im Südosten des Parkes, der heute ein steil abfallenden Rundkrater von 3 km Durchmesser ist. Moose, Flechten und Orchideen wachsen in dem feucht-kühlen Gebiet.

 

 

 

Baumfarn1

 

Der Arusha Nationalpark ist ein durchaus lohnenswerter Park. Nicht nur besticht er durch die Blicke auf den Mount Meru und eine reiche Tierwelt sondern auch durch eine faszinierende Pflanzenwelt, wie dieser epiphytische Farn.

 

 

 

 

Unterkünfte in und um Arusha Stadt:

 

 

Mount Meru Game Lodge and Sanctuary. 18 km ausserhalb Arusha, in seinem eigenen Schutzgebiet gelegen, bietet es eine charmante Ein- oder Ausstiegsunterkunft für eine Safari in Nordtansania. Gehobener Standart; mit nur 15 Doppelzimmern und 2 Suiten. 

Ein kleiner Tierpark stimmt Sie bereits auf die Zeit im Busch ein.

 

 

MountMeruGameLodge

 

 

 

Moivaro Coffee Plantation Lodge. Ein Garten mit vielen Blumen, verschiedene Vogelarten, die mit ihren Rufen den Tag einsingen und bei klarem Wetter Blick auf den Mount Meru von der Frühstücksterrasse aus. Ein sehr gemütlicher und romantischer Ort.

Unter gleichem Management aber exklusiver ist die Arusha Safari Lodge.

 

MoivaroHaus

 

 

 

Die Lake Duluti Lodge hat nur 18 Chalets und liegt direkt am idyllischen Duluti See. Der Ort ist grandios für Vogelpirschen und zur Beobachtung von Schmetterlingen.

Auf dem See kann man mit einem Kanu unterwegs sein und den Wald mit einem Führer erkunden.

 

 

Lake Duluti Lodge

 

 

 

Mountain Village gehört zur Serena Gruppe. Wunderschön an dem kleinen See Duluti gelegen, den man mit Führer und gegen eine Gebühr besuchen kann. Wie bei allen Serena Lodgen ist der Standard hoch.

 

MountainVillage

 

 

 

Le Jacaranda ist ein gemütliches Hotel in der Stadt mit 23 Zimmern.

 

LeJacaranda

 

 

 

Das Kiotanest Guesthouse ist in Schweizer Hand und liegt in einem natürlichen Wald unweit des Haupteinganges zum Arusha Nationalpark. Geniessen Sie die gute Küche. Bis zu 8 Personen können untergebracht werden.

 

Kiotanest

 

 

 

Meru Simba und Meru Mbega Lodgen liegen am Rande des Arusha Nationalparkes mit Sicht rein und auf die Berge Mount Meru und Kilimanjaro. Gemütliche Bungalows inmitten eines blumigen Grundstücks. Ca. 40 Minuten Fahrzeit von Arusha Stadt oder dem Kilimanjaro Flughafen.

 

MeruSimbaLodge

 

 

 

TOUREN auf den Mount Meru

Touren nur auf den Mount Meru organisieren wir gerne.

Die Besteigung wird von einem sehr erfahrenen Trekkingleiter aus unserem Expeditionsteam zusammen mit einem erfahrenen und zertifizierten Guide vom Team in Tansania geleitet. Zu den Gruppenterminen haben wir in aller Regel genügend Teilnehmer, um eine Durchführung mit europäischem Bergführer zu gewährleisten. Die Mindestteilnehmerzahl dazu liegt bei 6 Teilnehmern. Wir garantieren die Tour auch bei kleineren Gruppen mit lokalem englischsprachigen Guide. Die Gruppengröße ist auf 12 Teilnehmer beschränkt.

Mount Meru & Kilimandscharo volle Leistung Preis ab Euro 4.800.-

Wunderschöne Bergkombination in Tansania: Im Anschluss an das Mount Meru Trekking steigen wir gut akklimatisiert über die Lemosho Route & Western Breach Wall zum Gipfel. Eine etwas anspruchsvollere Kilimandscharo Besteigung, optional mit Camp am Krater (5700m) und ausgiebiger Erkundung des Kilimandscharo Gipfelplateaus (13 Tage).

Daten:
15. - 28. Januar 2017
6. - 19. Februar 2017
19. Februar - 4. März 2017
2. - 15. Juli 2017
16. - 30. Juli 2017
5. - 18. August 2017
20. August - 2. September 2017
17. - 30. September 2017
31. Dezember 2017 - 14. Januar 2018

TAG 1: Nach dem Frühstück um 8.00 Uhr verlassen Sie Arusha und fahren zum Momella Gate, wo Sie auf den Führer und die Mannschaft treffen. Um 10.00 Uhr startet die Wanderung erst durch natürlichen Wald und danach durch Moorlandschaft zur Maria Kamba Hütte. Auf der 3-4 stündigen Wanderung können Ihnen Giraffen, Zebras und Büffel begegnen. Kaltes Mittagessen unterwegs.

TAG 2: Mt. Meru ist ein schlafender Vulkan mit einem von steilen Klippen umrundeten Krater. Die Klippen der inneren Wand sind über 1'200 m hoch, und gehören zu den höchsten Afrikas. Durch Heideland erreichen Sie die Saddle Hütte (3820 m). Möglichkeit zu einer kurzen Nachmittagswanderung hinauf zum Little Meru zur Akklimatisation und um die Sicht auf die Momella Seen und die Hauptspitze zu geniessen.

TAG 3: Jeder, der den Gipfel auf 4'566 m erreichen will, kann um zwei Uhr morgens aufbrechen. Um etwa 6.00 Uhr werden Sie durch die herrliche Aussicht auf den Kilimanjaro und die weiten Ebenen mit dem Arusha Nationalpark belohnt. Abstieg zur Saddle Hütte zum Frühstück und weiter zur Maria Kamba Hütte zur Übernachtung.

TAG 4: Abstieg zum Momella Gate. Elefanten, Büffel, Zebras, Giraffen und Meerkatzen können Ihren Weg kreuzen. Mittagessen in der Momella Lodge, der früheren Farm von Hardy Krüger. Fahrt nach Arusha ins Hotel zum Abendessen und Übernachtung.

Der Westaufstieg startet um 7.00 Uhr von Nairobi. Nach dem Grenzübertritt bei Namanga fahren Sie nach Oldonyo Sambu und von dort 2 Stunden auf einer Naturstrasse zum Übernachtungsort. Übernachtung in Zelten.

TAG 2: Weiterer Aufstieg durch Heidelandschaft. Übernachtung in Zelten.

TAG 3:  Aufstieg zum Gipfel wie oben. Übernachtung Maria Kamba Hütte.

TAG 4: Abstieg und Fahrt nach Arusha wie oben. Es kann auch von Arusha aus gestartet werden.

Wenn Sie die Bergwelt länger geniessen möchten, so kann eine weitere Übernachtung eingeschaltet werden.

 

 

 

 

 

Impressionen von unterwegs auf den Mount Meru. Fotos von Julian Beermann, professioneller Bergsteiger

 

 

 

WuergfeigeWeg
SonnenaufgangMtMeru

 

 

 

Der Weg unter einer Würgfeige durch. Die Flechten und Moose zeugen von hoher Luftfeuchtigkeit.

Sonnenaufgang und Blick auf die Momela Seen.

 

 

 

MtMeruOben
Erika_MtMeru

 

 

 

Mount Meru ganz oben

Alpine Pflanzen, wie Hebenstretia Arten sind zu finden.