Logo1    www.bushtrucker.ch      Klick zur Frontseite

 

 

 

 

 

Bergwald, Wasserfälle und Hochmoor in den Aberdares, Nashörner im Nakuru Nationalpark, Flamingos am Bogoria See, Bootsfahrt und Wanderung am Baringo See, der Regenwald in Kakamega und die vielfältige Tierwelt in der Masai Mara. Sie erleben die verschiedenartigsten Biotope und somit eine grosse Artenvielfalt an Tieren und Pflanzen.

 

 

 

 

 

Leitung: Elvira Wolfer, deutschprachiger Safariguide. Termin: 18.08.2018 – 31.08.2018, Englisch 01.09.2018 – 14.09.2018   

Maximal 6 Personen mit garantiertem Fenstersitzplatz

 

 

 

 

 

Tag

Ort / Aktivität

Unterkunft

 

 

 

1

Abflug
Ankunft am Abend in Nairobi und Transfer zum Hotel Boulevard.

D/F Hotel Boulevard

 

 

 

 

 

2

Nairobi - Aberdares Nationalpark
Sie fahren in Richtung Westen und erreichen den Rand des Großen Grabenbruchs, von wo die Vulkane Suswa und Longonot gut zu sehen sind. Kurz vor Naivasha biegen Sie rechts ab und folgen der kleinen Piste hoch in die Aberdares. Auf etwa 2.900 m kommen Sie in die Hochmoorregion. Sie fasziniert mit Lobelien, Senezien, Johannes- und Erikasträuchern sowie Tussock Grass. Dazwischen können Büffel, Elefanten, Busch- und Riedböcke sowie einige Vogelarten entdeckt werden. Darunter endemische Aberdare-Zistensänger.

Je nach Wetterlage besuchen Sie dort den imposanten Karuru-Wasserfall oder den kleineren Chania-Wasserfall. Abends nutzen Sie die Aussichtsplattform der Ark zur Beobachtung von nachtaktiven Tieren wie Ginsterkatzen, Hyänen, Leoparden und mehr. Immer wieder kommen auch Elefanten und Nashörner an das vorgelagerte Wasserloch.

D/VP The Ark Nachtbeobachtungslodge

Picknicklunch

 

 

 

 

 

3

Aberdares Nationalpark
Ausflüge in die verschiedenen Regionen des Schutzgebietes. Der Bergwald wird auf höheren Lagen erst von der Bambuszone und kurz vor dem Hochmoor vom Rosenholz- und Steineibenwald abgelöst. An Tieren leben hier: Elefanten, Büffel, Ried-, Wasser-, Buschböcke, Warzen- und Riesenwaldschweine, Leoparden, Tüpfelhyänen, Colobusaffen, Weisskehlmeerkatzen, Paviane u.a. Vielleicht entdecken Sie auch einen der imponierenden Kronenadler. Abends und nachts haben Sie erneut die Möglichkeit zu Nachtbeobachtungen.

D/VP The Ark Nachtbeobachtungslodge

Picknicklunch

 

 

 

 

 

Bushbuck

 

Colobus_Hagenia

 

 

 

 

 

4

Aberdares – Nakuru See
Wir fahren im Zickzack am Aequator entlang und halten bei Thomson Falls, um den Wasserfall zu besuchen. Nun geht es südlich am Menengai Krater vorbei und durch Nakuru Stadt zum Eingang des Nakuru Nationalparkes. Auf dem Weg zur Lodge begegnen uns bestimmt schon einige Tiere. Von der Terrasse der Lodge, wo wir unser Mittagessen einnehmen werden, sieht man toll auf den See. Am späteren Nachmittag machen wir uns auf die Pirsch nach Nashörnern, Leoparden und anderen hier vorkommenden Tieren.

D/VP Lake Nakuru Lodge

 

 

 

 

5

Nakuru See Nationalpark
Während den Morgen- und Nachmittagspirschfahrten halten wir Ausschau nach Breit- und Spitzmaulnashörnern, Rothschildgiraffen, Löwen, Büffeln, Antilopen und Leoparden. Der Park hat eine enrome Tierdichte und somit sind gute Chancen tolle Bilder zu bekommen gegeben.

D/VP Lake Nakuru Lodge

 

 

 

 

 

Rothschild_gruppe

 

 

 

 

 

6

Nakuru – Bogoria See - Baringo See
Nordwärts und in trockenere Gebiete führt die Morgenfahrt. Zum Mittagessen sind wir im Hotel Bogoria. Die Nachmittagspirschfahrt  bringt uns ans Ufer des Bogoria Sees, wo heisse Quellen aus dem Boden fliessen. Oft sind hier grosse Mengen an Zwergflamingos und einigen Rosaflamingos anzutreffen. Wir werden auch versuchen, Grosse Kudus aufzuspüren. Am späteren Nachmittag fahren wir 50 Kilometer zum Baringo See, wo wir auch übernachten werden.

D/VP Tumbili Cliff Camp

 

 

 

 

 

Flamingosauffliegend

 

 

 

 

 

7

Bogoria – Baringo See
Am Morgen unternehmen wir eine 2-stündige Bootsfahrt auf dem See. Krokodile, Nilpferde und eine tolle Vogelschar erwatet uns. Mittagessen und Rast am Schatten im Tumbili Cliff Camp. Am Nachmittag unternehmen wir eine leichte Wanderung, um uns die interessante Gegend anzusehen. Für diejenigen, die gerne spezielle Eulen sehen, werden wir diese suchen.

D/VP Tumbili Cliff Camp

 

 

 

 

 

8

Bogoria – Eldoret – Kakamega
Es ist eine lange, doch landschaftlich tolle Fahrt. Hoch auf die Tugen Hills, von wo man nochmals den Baringosee sehen kann und runter ins Kerio Tal mit seiner engen Schlucht. Sie werden erleben, dass es Haarnadelkurven auch in Afrika gibt. Rauf geht es auf das Elgeyo Marakwet Escarpment, wo die berühmten Kenianischen Läufer trainieren. Das Mittagessen nehmen wir in Eldoret ein und im Laufe des Nachmittages erreichen wir den Kakamega Wald. Wer möchte, kann einen Spaziergang unternehmen oder sich im Garten, der oft von Affen und Vögeln besucht wird, umzusehen.

D/VP Rondo Retreat

Alkoholische Getränke
müssen mitgebracht werden

 

 

 

 

 

9

Kakamega
Durch Kakamega Stadt und weiter nördlich finden wir den Eingang zum Originalregenwald Kenia’s. Dies ist der letzte Ueberrest des einst ausgedehnten Ostafrikanischen Regenwaldes. Mit einem Führer spazieren wir unter Baumriesen, bewundern farbenprächtige Schmetterlinge, sehen Affen und Hörnchen beim Fressen zu und lauschen den Vogelstimmen, wobei wir auch versuchen, die Sänger im Blättergewirr zu entdecken. Zum Mittagessen sind wir zurück in der Lodge und unternehmen am späteren Nachmittag von hier aus einen Spaziergang.

D/VP Rondo Retreat

 

 

 

 

 

RondoRetreat
BlauerSchmetterling

 

10

Kakamega – Masai Mara
Eine lange Fahrt durch die Städte Kisumu und Kisii mit Mittagessen unterwegs. Im Laufe des Nachmittages kommen wir in der Masai Mara an und geniessen die traumhafte Aussicht auf den Talekfluss, die Ebenen und die Berge der nördlichen Serengeti.

D/VP Basecamp Explorer

 

 

 

 

 

11 + 12

Masai Mara Westseite
Auf Tagesausflügen suchen wir nach den Bewohnern der Grassavanne. Maasai Giraffen, Elefanten, Löwen, Steppenzebras, Leoparden, Geparden, verschiedene Antilopen und wir folgen den Gnu- und Zebraherden. Vielleicht haben wir Glück und es nähert sich eine Herde dem Mara Fluss. Dann heisst es geduldig warten, um vielleicht miterleben zu können, wie sie den Fluss durchqueren.

D/VP Basecamp Explorer

 

 

 

 

 

GepardinRiss
Elefantenbulle_neu

 

 

 

 

 

13

Flug um 11.00 nach Nairobi, Mittagessen im berühmten Fleischspiessrestaurant Carnivore und Transfer zum Tageshotel (Zimmer bis 18.00 Uhr) Eka Hotel. Dieses liegt nur rein paar Fahrminuten vom internationalen Flughafen entfernt.

Mittagessen und
Tageszimmer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Deutsche Reiseleitung Elvira Wolfer
Elvira Wolfer ist Silver-Level-Safari-Guide

18.08.2018 – 31.08.2018   Euro 4.060.- 

Englisch sprechender lokaler Driverguide
01.09.2018 – 14.09.2018  Euro 3.605.-

Einzelunterkunft: auf Anfrage

Flüge: ab 460 € plus 340 € Flughafengebühren

Diese Reise ist in Zusammenarbeit mit Duma Naturreisen und Ihre Buchung wird von uns weitergeleitet.

 

 

     Eingeschlossene Leistungen:

  • Übernachtungen in Doppelzimmern bzw. Doppelzelten
  • Nairobi Frühstück, sonst Vollpension
  • Inlandsflug
  • Alle Transfers
  • Pirschfahrten im Allradfahrzeug (Landcruiser) mit Dachluken
  • Fensterplatz ist garantiert
  • Alle Eintrittsgebühren
  • Exkursionen laut Programm
  • Reiseleitung ab/bis Nairobi
  • Lokale Steuern und Mehrwertsteuer

    Nicht eingeschlossen: Internationale Flüge, die wir Ihnen auf Wunsch im Namen und auf Rechnung der Fluglinien zu tagesaktuell günstigsten Tarifen vermitteln. Visumgebühr, Getränke, übrige Mahlzeiten

 

 

 

 

 

Strandurlaub oder weitere Safaritage organisieren wir gerne.