You are currently viewing Afrikanische Bartvogel und Bärtling Arten in Ostafrika
Gelbfleck Bartvogel von Lorenzo Barelli

Afrikanische Bartvogel und Bärtling Arten

In der Ordnung Piciformes, Unterordnung Ramphastides – Tukane und Afrikanische Bartvogel Arten.

Die meisten Arten haben 2 Zehen nach vorne und 2 nach hinten (zygodactyl). Das scheint in Bäumen den besten Halt zu geben.

In der Familie Ramphastidae sind Tukane, Aracari, Amerikanische Bartvögel, Afrikanische Bartvögel, Bärtlinge und Zwergbärtlinge. Wir konzentrieren uns nur auf Afrikanische Vogelarte. Bartvögel sind von ziemlich klein bis mittelgross. Einige haben tolle Farben, während andere schlicht braun, olivgrün oder grau gefärbt sind. Allen gemeinsam ist ein recht starker Schnabel und was ihnen den Namen gab, borstenähnliche Haare um den Schnabel.

Einige Arten haben recht kleine Verbreitungsgebiete. Das heisst, um etliche Arten zu finden, muss man grosse Strecken zurück legen.

Da etliche Bartvogel Arten Früchte von verschiedenen Baumarten fressen, spielen sie eine wichtige Rolle in der Verbreitung von Samen. Sie suchen nach Bäumen mit reifen Früchten. Doch sie fressen auch Insekten. Diese picken sie entweder auf oder hämmern an totem Holz. Sie haben aber nicht die spezielle Konstruktion wie Spechte.

Die Nester von Bartvogel Arten sind entweder in Baumhöhlen, unbenutzten Höhlen von Bienenfressern oder Eisvögeln oder in Termitenbauten.

Die Familie der Bartvogel Arten Ramphastidae

hat folgende Unterfamilien. Etliche Autoren haben nach wir vor Lybiidae als Familie für Afrikanische Bartvogel Arten

Lybiinae mit den Gattungen Gymnobucco, Stactolaema, PogoniulusBuccanodon, Tricholaema, Lybius

Trachyphoninae hat die Gattung Trachyphonus

Wir benutzen die Bücher “Birds of Africa South of Sahara”, “Birds of East Africa” und “Birds of Kenya and Northern Tanzania”. Um möglichst aktuelle Informationen zu liefern, wird auch Avibase vor allem für Unterarten hinzugezogen. Manchmal sagen Autoren nicht das Gleiche und es finden laufend Umbenennungen statt.

Auf unserer Facebook “Bird photography Safaris Kenya” Seite finden Sie mehr Fotos von Lorenzo Barelli und Elvira Wolfer. Im Namibia-Forum (Bushtruckers) erstellt Elvira jeweils Berichte von ihren Safaris.

Ohne die Liebenswürdigkeit von Vogelfotografen ihre Bilder zur Verfügung zu stellen, wären diese umfangreichen Vogelseiten nicht möglich. Ein herzliches Dankeschön!

Klick auf Bilder ergibt eine grössere Ansicht.

Begleiten Sie uns auf einer unserer Vogel Safaris durch Ostafrika. Sie werden eine Artenvielfalt vorfinden, die Sie nicht erwartet haben. Da einige Bartvogel Arten kleine Verbreitungsgebiete haben, die weit auseinander liegen, muss gereist werden.

Trauerbartvogel (Gymnobucco (bonapartei) cinereiceps) lebt in Wäldern mit hohen Bäumen und an Waldrändern von 900 – 2.100 m in West Kenia, Uganda, DR Kongo, Angola und W Tansania. Kakamega Forest

Weissohr Bartvogel (Stactolaema leucotis kilimensis syn. kenyae) kommt in Hochlandwäldern in Zentralkenia und Nordost Tansania vor. Die Unterart leucogrammica lebt in Zentraltansania. Foto Lorenzo Barelli

Schuppen- oder Flecken Zwergbärtling (Pogoniulus scolopaceus flavisquamatus syn. angolensis) bewohnt Wälder, Galeriewälder und Sekundärwälder von Uganda nach Angola. Foto Per Holmen, Mpanga Forest, Uganda

Schlichtbartvogel (Pogoniulus simplex) lebt in den Baumkronen in Küstenwälder von Kenia, bis Tansania, Malawi und S Mossambique. Foto Per Holmen

Bergbartvogel (Pogoniulus l. leucomystax) kommt in Wäldern zwischen 1.400 und 3.000 m vom Mt. Elgon (Uganda) bis NO Tansania vor. Die Unterart meridionalis kann man von S Tansania bis Malawi finden. Foto Per Holmen

Gelbstirn Bartvogel (Pogoniulus c. chrysoconus) kommt in bewaldeten Gebieten und feuchter Savanne von Meereshöhe bis 1.500 m von SW Mauretanien, Senegambia bis Äthiopien und NW Tansania vor. Die Unterart extoni findet man in Süd Tansania und weiter südlich. Foto Lorenzo Barelli

Goldbürzel Bartvogel, Gelbbüschel-Zwergbärtling, Binden Zwergbärtling (Pogoniulus bilineatus jacksoni) ist die Unterart in den Hochländern von Zentral Kenia, O Uganda und N Tansania. Foto links Lorenzo Barelli, rechts Elvira Wolfer. Video

Senegal Goldbürzel Bartvogel (Pogoniulus bilineatus fischeri) kommt in Waldgebieten an der Küste von Kenia und NO Tansania vor. Die Nominatform findet man SO Tanzania. Foto Per Holmen, Amani Forest

Senegal Goldbürzel Bartvogel (Pogoniulus l. leucolaimus) kommt in bewaldeten Gebieten in mittleren Lagen in Uganda und W Kenia vor. Die Unterart mfumbiri kommt im Hochland von DR Kongo, W Ruanda, Burndi, NW Tanzania und ganz im SW Uganda vor. Foto Per Holmen

Gelbkehl Bartvogel (Pogoniulus subsulphureus flavimentum) lebt in Wäldern mit altem Baumbestand, Galeriewäldern und Waldrändern von 700 – 2.100 m von Togo, Zentralafrikanische Republik, O DR Kongo und O Uganda. Foto Per Holmen, Budongo Forest

Feuerstirn Bartvogel (Pogoniulus pusillus affinis). Der metallische Ton ist oft hörbar in trockenem Buschland von Meereshöhe bis 2.200 m in Ostafrika. Foto Lorenzo Barelli

Rotbürzel Bartvogel (Pogoniulus atroflavus) ist der einzige Bartvogel mit einem hellroten Bürzel. In Ostafrika ist er ein seltener Gast im Semliki Wald auf 700 m. Häufiger ist er weiter westlich.

Weisskopf Bartvogel (Lybius l. leucocephalus). Alle Unterarten sind vorwiegend Früchte Fresser und kommen in Wäldern nahe Flüssen, Grasland mit Bäumen und Gärten oft bei Feigenbäumen von 0 – 2.200 m vor. Die Nominatform lebt im S Sudan, DR Kongo, W Kenia, NW Tansania. Foto Per Holmen, Lake Eyasi

Weisskopf Bartvogel (Lybius leucocephalus albicauda) lebt im SW von Kenya und N Tansania. Masai Mara. Schmaus an der Frucht einer Wüstendattel (Balanites sp.)

Weisskopf Bartvogel (Lybius leucocephalus senex) findet man im Hochland Zentral Kenya’s. Nairobi Gegend.

Purpurmasken Bartvogel (Lybius guifsobalito) ist endemisch in NO Afrika in bewaldeten Gebieten, auch degradierten und in kultiviertem Land mit Fruchtbäumen. W Kenia, Uganda, NW Tansania. Foto Lorenzo Barelli, Kisumu

Braunbrust Bartvogel (Lybius melanopterus) ist endemisch in Ostafrika von Somalia, Küste Kenia, Tansania, Malawi und Mosambik. Sie suchen nach Früchten von 0 – 1.700 m. Foto Lorenzo Barelli

Halsband Bartvogel (Lybius torquatus irroratus) kommt von Ostafrika bis südl. Afrika und Angola Region in bewaldeten Gebieten, Waldrändern und Gärten vor. Zombae von SO Tanzania bis Zentral Malawi und Mosambik; pumilio O Ruanda, W Tansania, N Zambia, NW Mosambik; irroratus an Kenia’s Küste (Lamu und Tana River) to Zentral Tansania. Dakatcha Woodland

Schwarzbrust Bartvogel (Lybius (Pogonornis) rolleti) ist nicht häufig in Gebieten mit Bäumen, v.a. Feigenbäumen von 900 – 1.200 m von S Chad to N Uganda.

Weissgesicht Bartvogel (Lybius (Pogonornis) macclounii) wurde von Rosenbauch Bartvogel (Lybius minor) abgesplittet. Er ist nicht häufig in bewaldeten Gebieten oft Nahe von Termitenhügeln in SW Uganda, NW Tansania und weiter südlich.

Doppelzahn Bartvogel (Lybius (Pogonornis) bidentatus aequatorialis) ist recht häufig in bewaldeten Gebieten, Grasland mit Bäumen und Plantagen in We Kenia, NW Tansania, Uganda, N DR Konto. Foto Lorenzo Barelli

(Östlicher) Gelbschnabel Bartvogel (Trachyphonus purpuratus elgonensis) ist recht häufig in bewaldeten Gebieten von 700 -2.800 m vom Süd Sudan, O DR Kongo, Uganda bis West Kenia. Foto Lorenzo Barelli

Ohrfleck Bartvogel (Trachyphonus d. darnaudi). Die Art ist endemisch, häufig und weit verbreitet in Ostafrika und dem Horn von Afrika in trockenen Gebieten. Die Nominatform findet man im SO Südsudan, NO Uganda und W bis Zentral Kenia. Baringo See. Video

Ohrfleck Bartvogel (Trachyphonus darnaudi boehmi) findet man in S und O Äthiopien, NO Tansania und O Kenya. Tsavo West

D’Arnaud’s Barbet (Trachyphonus darnaudi emini) occurs from
N to central Tanzania. Photo Per Holmen, Tarangire

Haubenbartvogel (Trachyphonus vaillantii suahelicus) sind nicht häufig und kommen lokal von 0 – 1.300 m vor. In Ostafrika kann man ihn in Tansania finden.

Usambiro Barbet (Trachyphonus usambiro) is endemic to SW Kenya and NW Tanzania (Mara – Serengeti) in bushed and wooded grassland. Serengeti

Flammenkopf Bartvogel (Trachyphonus erythrocephalus versicolor) lebt in trockenem Buschland bis 2.100 m oft nahe bei Termitenbauten von S Südsudan, NO Uganda, SW Äthiopien, SW Somalia bis N Kenia. Die Art ist endemisch in NO Afrika. Samburu

Flammenkopf Bartvogel (Trachyphonus e. erythrocephalus) findet man von Zentral Kenia bis Nord Tansania. Lake Manyara und Taita Hills. Die Unterart shelleyi kommt im NO von Kenia vor.

Diadembartvogel (Tricholaema d. diademata) ist endemisch in NO Afrika von SO Südsudan, zentral Äthiopien, O Uganda bis Kenya meist nördlich des Äquators. Baringo

Diadembartvogel (Tricholaema diademata massaica) kommt in bewaldeten Gebieten, bewaldeten Flussufern vor – sie suchen nach Bäumen mit Früchten. Die Brust hat mehr Punkte als in der Nominatform. Ol Pejeta 

Fleckenbartvogel (Tricholaema hirsuta ansorgii) ist lokal häufig in bewaldeten Gebieten von 700 – 1.800 m from DR Konto bis Westkenia (Kakamega Forest). Foto Per Holmen, Kibale Forest

Schwarzkopf Bartvogel (Tricholaema melanocephala stigmatothorax) mag semi-arides Busch und Dornbuschsavannen from Küstennähe bis 1.500 m von Somaliland bis N Tanzania. Die Unterart flavibuccalis findet man nur im Serengeti Seronera Gebiet und den Wembere Steppen. Foto Lorenzo Barelli

Tränenbartvogel (Tricholaema l. lachrymosa) findet man im Südsudan, Uganda, N und O Kenia, NO Tanzania. Die Tränen förmigen Punkte haben einen starken Kontrast zum Weiss. Die Unterart ruahae gehört nach Zentraltansania und NO Sambia.

Tränenbartvogel (Tricholaema lachrymosa radcliffei). Die Art ist endemisch in Ostafrika in Grasland mit Bäumen. Diese Unterart kommt im O DR Kongo, S Uganda, Zentralkenia und südlich bis Burundi und W Tansania vor.

Miombobartvogel (Tricholaema frontata) ist endemisch im südlicheren Zentral Afrika in Miombo Wäldern. SW Tansania, Foto Per Holmen

Gelbfleck Bartvogel (Buccanodon d. duchaillui) lebt in Wäldern und sekundär Bewuchs SO Nigeria bis Westkenia. Foto Lorenzo Barelli