Logo1    www.bushtrucker.ch      Klick zur Frontseite

 

 

 

 

 

 

Vogel Fotografie Safari mit Lorenzo Barelli als fotografischer Berater,
Reiseleiter und Vogelkenner in den Südosten von Kenia und Küste

DATUM: 3. - 15. November 2019

Lorenzo Barelli hatte seine Liebe zur Fotografie durch seinen Onkel und Bruder in der Schweiz entdeckt. Als er ein paar Jahre in Kenia lebte, unternahm er zusammen mit einem Kollegen und einem hiesigen Ornithologen Touren  und das Ergebnis waren 725 fotografierte Vogelarten. Lorenzo spricht Deutsch, Englisch, Französich und Italienisch.

African Hawk Eagle

Nur 3 Fotografen pro Auto, so dass jeder eine Sitzbank hat. Wer einen Partner hat, der nicht mit einem grossen Objektiv fotografiert, kann die Sitzreihe auch geteilt werden. Das Auto hat ein Popupdach und Photo-Bags stellen wir zur Verfügung.

Der Fahrer wird ein Guide sein, der sich sowohl mit den Gegenden, wie auch mit Vogelarten auskennt.

November ist ein sehr guter Monat, da alle Zugvögel hier sind. Es kann leicht bewölkt und gelegentlich einen kühlenden Schauer geben. Die Temperaturen sind so, dass man sich noch komfortabel bewegen kann.

Fotos von Lorenzo Barelli und Elvira Wolfer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tag/Datum

Ort / Aktivität

Unterkunft

 

 

 

1
3.11.

Ankunft in Nairobi
Individuelle Ankunft und Transfer ins Hotel, wo Lorenzo Sie erwarten und Ihnen eine Einführung in die folgenden Tage geben wird. Abendessen auf Wunsch und eigene Rechnung.

Eka Hotel
Mahlzeiten keine

 

 

 

 

 

 

2
4.11.

Nairobi - Amboseli Nationalpark
Die Fahrt zur Lodge am Rande des Nationalparkes dauert ca. 5 Stunden. Mittagessen und Hitzerast oder Vögel in dem grossen, interessanten Grundstück suchen. Um 16.00 Uhr geht es auf die Nachmittagspirschfahrt. Der Amboseli Nationalpark, ist auch berühmt für seine vielen Elefantenfamilien mit dem Kilimanjaro als Hintergrundskulisse. Der Park ist flach und oft sehr trocken. Doch bieten die Sümpfe, die unterirdisch vom Kilimanjaro-Schmelz- und Regenwasser gespiesen werden, ganzjährig Wasser. Nebst Elefanten kommen Maasai Giraffen, Zebras, Gnus, Warzenschweine, Gold- und Schabrackenschakale und Löwen vor.

Sentrim Amboseli Camp
Frühstück, Mittagessen,
Abendessen

 

 

 

 

 

 

Kili_Elis

 

 

 

 

 

 

GelbeBaumenteGreater KestrelBlue-capped Cordonbleu

 

 

 

 

 

3 + 4
5. + 6.11.

Amboseli Nationalpark
Die verschiedenen Biotope - Trockensavanne, Sumpf, salzhaltige Flächen und offene Wasserflächen ziehen die verschiedensten Vogelarten an.
Morgen- und Nachmittagspirschfahrt, Mittagessen in der Lodge.
Einige Vogelarten: Von der Deckens Toko, Elfennektarvogel, Somalibindensänger, Blaukopfschmetterlingsfink, Buntastrild, Riesentrappe, Kampfadler, Steppen- und Lannerfalke, Fleckenuhu, Gabarhabicht, Wattvögel - Zug- und Standvögel, Enten, Gänse, Doppelbandrennvogel, Kronenkranich, Reiherarten und viele mehr.

Sentrim Amboseli Camp
Frühstück, Mittagessen,
Abendessen

Sumpf, Salzflächen, offene Wasserflächen,
Savanne, Akazienwald

 

 

 

 

5
7.11.

Amboseli - Tsavo West Nationalpark
Vorbei an den Chyulu Hügeln und dem Shetani Lavafluss, wo kurz angehalten wird. Auf einem schmalen Pfad fahren Sie hoch um zu schauen, ob sich der Kaffernadler blicken lässt. Dann geht es weiter zur Severin Safari Lodge. Die Lodge hat Wasserlöcher rund ums Camp. Von jedem Zelt aus ist ein Wasserloch einsehbar. Mittagessen, Hitzerast und ca. um 16.00 Uhr Pirschfahrt.

Severin Safari Camp
Frühstück, Mittagessen,
Abendessen

 

 

 

 

6
8.11.

Tsavo West Nationalpark
Früh am Morgen besuchen Sie die Mzima Springs. Wasser fliesst unterirdisch von den Chyulu Hills und kommt hier an die Oberfläche, wo ein kleiner See in einen Bach übergeht. Oft kommen hier Schlangenhalsvogel, Riesenfischer, Weissbrustkormoran, Malachit- Grau- und Zwergfischer, Graukopfliest und andere vor. Das Gebiet um die Mzima Springs ist auch oft besucht von Gauklern, Einfarbschlangenadler und dem Ostafrikanischen Weissbürzelsinghabicht. Zum Mittagessen kehren Sie in die Lodge zurück und start um 16.00 Uhr wiederum. In der Zwischenzeit schauen Sie sich auch etwas im Camp um, es können Ueberraschungsvögel wie Strichelracke, Perlkautz, Gaukopfbuschwürger und andere reinfliegen.
Vor der offenen Essterasse hat es Wasser und es wurden schon diese Vogelarten gesichtet: Rotbauchpapagei, Blaunackenmausvogel, Afrikasilberschnabel, Grau-, Rotschnabel-, Von der Deckenstoko, Dreifarbenglanzstare, Webervögel, Riesentrappe, Wollhalsstorch, Milchuhu, Zwergfalke u.a.

Severin Safari Camp
Frühstück, Mittagessen,
Abendessen

Palmenwald, Fluss, Trockensavanne,
Akazien/Commiphora Buschland

 

 

 

 

Grasshopperbuzzard fly offPygmy falcon preyVerreaux's EagleOrange-bellied ParrotEastern Violet-backed Sunbird

 

7
9.11.

Tsavo West – Tsavo Ost Nationalpark
Die beiden Tsavos sind durch den Mombasa Highway und die Eisenbahn getrennt. Es geht nördlich durch den Park auf den Highway und bei Voi in den Park. Sie werden wohl schon auf dem Weg zur Lodge ein paarmal anhalten bevor Sie dort zum Mittagessen eintreffen werden. Schauen Sie beim Vogelbad zu, es kommen oft etliche Arten zum Trinken und Baden. Am späteren Nachmittag geht es auf Pirsch.

Sentrim Tsavo Camp
Frühstück, Mittagessen,
Abendessen

 

 

 

 

 

 

8
10.11.

Tsavo Ost Nationalpark
Auf der Morgen- und Nachmittagspirschfahrt suchen Sie nach den hier vorkommenden Vogelarten und halten nach den Greifen Ausschau. Mittagessen und Hitzerast im Camp.

Lauschen Sie dem Ruf des Perlkautzes, der gerne im Camp zu Besuch kommt.
Auf Pirsch kann dem Goldpieper, Rotbauchpapagei, Kampfadler, Heuschreckenbussard, Riesentrappe, Singhabicht, Frankolinen, Schwarzkopfkiebitz, Königsglanzstar, Maskenflughuhn und vielen anderen begegnet werden.

Sentrim Tsavo Camp
Frühstück, Mittagessen,
Abendessen

Akazien/Commiphora Buschland,
Trockensavanna, Flüsschen

 

 

 

 

 

KarminspintRosy patched bush shrikeWhite-bellied Go-away birdCapped Wheatear

 

 

9
11.11.

Tsavo Ost Nationalpark– Watamu
Es geht etliche Kilometer durch den Park und Sie haben auch Zeit bei Sichtungen anzuhalten, wie z.B. dem Karminspint. Beim Sala Gate verlassen Sie den Park und fahren auf der fast fertigen Teerstrasse nach Watamu, wo Sie im Ocean Sports einchecken und das Mittagessen auf der Terrasse nahe beim Indischen Ozean auf eigene Kosten geniessen. Nachmittag zur freien Verfügung. Spazieren Sie am Strand oder zum Turtle Bay Hotel wo der Palm- und Goldweber an deren Teich ihre Nester haben oder ruhen Sie sich aus mit dem Rauschen des Meeres im Ohr. Es wird wahrscheinlich Flut sein und der Indische Ozean ladet zum Baden ein - ein Genuss!
Ebbe/Flut Tabelle

Ocean Sports Hotel
Superior Meersichtzimmer
Frühstück, Abendessen

Meer, Strand, Garten

 

 

 

 

 

 

Sunrise Ocean Sports

 

 

 

 

 

 

10
12.11.

Watamu - Arabuko Sokoke Wald
Start um 06.00 beim Eingang mit Führer David Ngala. David kennt den Wald wie seine Westentasche und weiss genau, welchen Vogel er wo finden kann. Teils gehen, teils Fahren. Zeitraum bis ca. 12.30 abhängig von wie schnell die Sokoke Eule gefunden wird. Mittagessen im Ocean Sports auf eigene Kosten.
Nachmittag Besuch der Gedi Ruinen, wo man mit ziemlicher Sicherheit den Milchuhu und den Olivbartvogel findet. Zudem sind die Ruinen echt interessant, wie auch die Geschichte der islamischen Stadt aus dem 16. Jahrhundert.

Ocean Sports Hotel
Superior Meersichtzimmer
Frühstück, Abendessen
Küstenwald
Das Ocean Sports Hotel hat Frühstück offiziell
erst ab 7.00 Uhr. Doch sie bereiten gerne
Sandwiches und Kaffe zu, die um 5 Uhr bereit sind

 

 

 

 

Gede Ruins

 

 

 

 

 

 

11
13.11.

Watamu - Arabuko Sokoke Wald
Da Vögel im Wald sehr schwer zu fotografieren sind und dies enorm Zeit braucht, besuchen Sie den Wald nochmals mit David Ngala. Am  Nachmittag ist optional Besuch der sehr gut geführten Schlangenfarm Bio-Ken. Ein Führer wird Ihnen die hiesigen Schlangen erklären. Bio-Ken hilft der lokalen Bevölkerung auch bei Schlangenbissen.
Der Arabuko Sokoke Wald ist voll von interessanten Vogelarten, die zum Teil nur an der Küste vorkommen. Speziell und auch bedroht sind: Amani Nektarvogel, Blauflügelakalat, Sokokepieper, Nataldrossel, Sokokewebervogel, Sokoke-Eule.
In der Gegend endemisch oder typisch für die Küsten: Mombasaspecht, Malindipipit, Kinnfleckschnäpper, Goldrückenspreizschwanz,  Braunstirn-Brillenwürger, Sperberbussard, Silberadler, Schwarzbauchglanzstar, Olivnektarvogel, Olivbartvogel, Fischerturako, Fledermaussegler, Sokotrasegler u.v.a.

Ocean Sports Hotel
Superior Meersichtzimmer
Frühstück, Abendessen

Küstenwald

 

 

 

 

 

SokokePipitSokoke Scops-OwlLizard_Buzzard

 

 

 

 

 

 

Olive_SunbirdFischer's TuracoLittle Yellow_Flycatcher

 

 

 

 

 

 

12
14.11.

Watamu - Kilifi Mnarani Creek
Es geht kurz vor 6 Uhr los, so dass Sie um 7 Uhr bei Mnarani ankommen. Zu Fuss und mit Dhow erkunden Sie den Mangrovenwald und die Sandflächen. Stand- und Zugvögel sind hier zu finden. Mittagessen im La Terrace (eigene Kosten) und am Nachmittag nochmals Vögel hier suchen. Rückfahrt zum Ocean Sport ca. 17.30 Uhr.

Ocean Sports Hotel
Superior Meersichtzimmer
Frühstück, Abendessen
Mangroven, Lagune

 

 

 

 

 

Waders flying

 

 

 

 

13
15.11.

Watamu - Mida Creek- Malindi - Nairobi
Wiederum werden Sie um 6 Uhr vor Ort sein und von dem lokalen Guide Juma begrüsst werden. Die Fahrt dauert nur 20 Minuten. Erst geht es auf einem Spaziergang an Büschen vorbei, wo z.B. der an der Küste endemische Cabaniszistensänger, der Sperberbussard, der Schlichtbülbul, der kleine Bindennektarvogel (Porphyrnektarvogel) u.a. gefunden werden können. Eine recht wackelige Hängebrücke führt zu den Kanus. Je 2 Personen pro Boot und los geht es in die Bucht, um die verschiedenen ansässigen und überwinternden Wattvögel zu sehen. Wenn das Wasser noch hoch ist, warten sie am Ufer und stürzen sich bei einsetzender Ebbe auf die freien Flächen, um zu fressen. Ein Erlebnis dies zu sehen! Zu Mittag gibt es am Mida Creek frisch gefangenen, gebratenen Fisch und Kokosnussreis. Schmeckt köstlich (inbegriffen).
Im Mida Creek sind von August bis April die Wattvögel, Regenbrachvogel, Grosser Brachvogel, Reiherläufer, Regenpfeifer u.v.a. zu finden.
Leider ist es hier zu Ende und es heisst nach Malindi zu fahren, wo Sie den Flug um 16.00 Uhr nach Nairobi besteigen, um 17.00 Uhr landen und dann auf Ihren Anschlussflug warten.

Frühstück, Mittagessen

Watt, Mangroven, Lagune

 

 

 

 

 

 

Roseate TernsMida CreekLoeffler, Reiher

 

 

 

 

 

 

Preis pro Person ab/bis Nairobi:

Mit Lorenzo als Reiseleiter
3 Teilnehmer, 1 Landcruiser
4 Teilnehmer, 1 Landcruiser
6 Teilnehmer, 2 Landcruiser
6 Teilnehmer, 1 Landcruiser

 


US$ 4.725.-
US$ 4.080.-
US$ 4.100.-
US$ 3.400.-

 

 

 

 

 

 

Einzelzimmerzuschlag

US$    270.-

 

Inbegriffen:

  • Lorenzo Barelli als fotografischer Berater und Reiseleiter
  • Flughafentransfers in Nairobi und Watamu/Malindi
  • Flug Malindi - Nairobi Jomo Kenyatta Flughafen
  • Safari in Landcruiser mit erfahrenem, Englisch sprechendem Fahrer/Guide
  • Uebernachtungen in Standardzimmern / Ocean Sports in Superior Meersichtzimmer
  • Mahlzeiten laut Programm
  • Sämtliche Parkeintritte, Schutzgebietsgebühren
  • Lokale Guides im Arabuko Wald und Mida Creek
  • Kanus in Mida Creek, Dhow im Mnarani Creek
  • Vogelliste, Hilfe beim Bestimmen auch nach der Safari
  • Flying Doctors Evakuierungsversicherung
  • Lokale Abgaben

Nicht inbegriffen:

  • Internationale Flüge, Visa
  • Persönliche Kranken-und Unfall-, Reiserücktrittsversicherung (obligatorisch)
  • Nicht als inbegriffen deklarierte Leistungen
  • Persönliche Ausgaben
  • Mahlzeiten, die nicht als inbegriffen angegeben sind
  • Eventuell notwendige Uebernachtungen in Nairobi und damit verbundener Transport
  • Getränke
  • Trinkgelder

Auch zu Ihrem Wunschdatum als Safari mit Strandurlaub buchbar.