Logo1    www.bushtrucker.ch      Klick zur Frontseite

 

 

 

 

 

 

 

 

RedHeadedWeaver_Klein

 

So wie dieser Scharlachweber sein Nest baut, bauen wir
eine vogelkundliche Tour um die besten Vogel-Orte in Kenia

Fotos von Lorenzo Barelli, Fotograf und Vogeltourleiter
& Elvira Wolfer

Datum:  24. November - 5. Dezember 2020
oder an Ihrem Wunschtermin

Ornithologische Foto Safari Samburu, Zentralkenia und Seen im Grossen Grabenbruch

Eine Fülle an verschiedenen Vogelarten - von Vögeln, die Akazien lieben, zu Savannenarten, solchen, die im Bergwald leben und die Vielfalt an den Seen Baringo, Bogoria, Nakuru und Naivasha.

 

 

Bei Fotografensafari sind jeweils nur 3 Fotografen pro Landcruiser. Somit hat jeder eine Sitzreihe zur Verfügung. Wenn jemand gerne mit seinem Partner/seiner Partnerin reisen möchte, der/die nicht mit einem grossem Objektiv fotografiert, können 4 - 6 Personen in einen verlängerten Landcruiser reisen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Tag

Ort / Aktivität

Unterkunft

 

 

 

1

Ankunft
Individuelle Ankunft am Jomo Kenyatta International Airport und transfer ins Hotel. Lorenzo Barelli wird Sie willkommen heissen und Ihnen Informationen über die nächsten Tage geben.

BB Hotel Boulevard

 

 

 

 

2

Nairobi - Samburu Nationalreservat
Eine etwas lange, aber abwechslungsreiche Fahrt durch eine der Kornkammern Kenia’s am Fusse des Mt. Kenia. Zum Mittagessen werden Sie die Lodge am Ewaso Nyiro Fluss inmitten des Reservates erreichen. Schauen Sie sich im Garten um, wo es etliche Vogelarten hat. Am späteren Nachmittag Vogelpirschfahrt.

VP Samburu Lodge

 

 

 

 

3 + 4

Samburu Nationalreservat
Im Galeriewald entlang des Ewaso Nyiro Flusses ist die Vogelwelt sehr lebendig, sei es am Boden, an den Baumstämmen oder hoch im Blätterdach. Doch auch an den trockeneren Hängen findet man die dafür angepassten Arten. Samburu hat eine sehr hohe Vogeldichte und Arten wie der Palmgeier, Kampfadler, Falken u.a. sind auffindbar.

Morgen- und Nachmittagspirschen, Mittagessen und Hitzerast in der Lodge

Vogelarten: Helm- und Geierperlhuhn, Rosenwürger, Gelb-, Rotschnabel-, Von der Deckens und Grau-Toko, Schwarzkappenweber, Starweber, Dornbuschweber, Fahlbrustlerche, Königsglanzstar, Weisskopf- und Blaunackenmausvogel, Rotbauchpapagei u.v.a

VP Samburu Lodge

 

 

 

 

Donaldson-Smith's Sparrow Weaver1Golden-breasted Starling1Martial EagleSomali Bee eater

 

5

Samburu - Aberdare Range
Von 1.200 m geht es hoch auf ca. 1.800 m.ü.M. dabei fährt man nochmals am Mt. Kenya vorbei. Der Aberdare Country Club liegt in einem riesigen Grundstück mit vielen alten Bäumen und man findet etliche “Bergarten”. Mittagesssen und dann Besuch der Mackinder Eule, einer Unterart des Kapuhu. Paul, der das Projekt zum Schutz der gefährdeten Eule betreut, wird Sie hinführen und Ihnen auch Informationen über seine Herausforderungen geben. Rückkehr zur Lodge.
Einige zu findende Vogelarten: Kronentoko, Afrikanische Höhlenweihe, Dunkelschnäpper, Baumpieper, Bergbartvogel, Erzschwalben, Bergwaldbülbül, Purpurraupenfresser, Steinrötel u.a.

VP Aberdare
Country Club

 

 

 

 

6

Aberdare Nationalpark
Von 1.200 m geht es hoch auf ca. 1.800 m.ü.M. dabei fährt man nochmals am Mt. Kenya vorbei. Der Aberdare Country Club liegt in einem riesigen Grundstück mit vielen alten Bäumen und man findet etliche “Bergarten”. Mittagesssen und dann Besuch der Mackinder Eule, einer Unterart des Kapuhu. Paul, der das Projekt zum Schutz der gefährdeten Eule betreut, wird Sie hinführen und Ihnen auch Informationen über seine Herausforderungen geben. Rückkehr zur Lodge.
Einige zu findende Vogelarten: Kronentoko, Afrikanische Höhlenweihe, Dunkelschnäpper, Baumpieper, Bergbartvogel, Erzschwalben, Bergwaldbülbül, Purpurraupenfresser, Steinrötel u.a.

VP Aberdare
Country Club

 

 

 

 

 

 

 

 

Hunter's CisticolaAlpine ChatHartlaub's TuracoJackson's frankolin

 

 

 

 

 

 

 

 

7

Aberdare - Baringo See
Entlang der Aberdare und einige Male über den Aequator geht es durch die Stadt Nakuru und wieder auf die Nordhalbkugel zum Baringo See. Ein etwas spätes Mittagessen und Führung eines hiesigen Ornithologen durch das grosse und extrem vogelreiche Grundstück von welchem aus man auch den See überschaut.

VP Tumbili Cliff Camp

 

 

 

 

 

 

 

 

8

Baringo See
3 Stunden Bootsfahrt sind der Auftakt in den Tag. Hier werden Sie verschiedene Reiherarten finden und den Schreiseeadler im Sturzflug den Fisch aus dem Wasser holen sehen. Selten ist der Weissrückennachtreiher und eine Augenweide sind Karmin- und Blauwangenspinte, Samtweber, Feuerweber. Goldmantel- und Jacksonsweber bilder ihre Nester an den toten Bäumen. Mittagessen im Camp.

Am Nachmittag Besuch beim Robert’s Camp, wo wiederum einige andere Arten, vor allem Stare vorkommen. Sie suchen auch nach dem Bindenrennvogel, der nachtaktiv ist und tagsüber sich ruhig versteckt hält, dem Perlkautz, der Afrikanischen Zwergohreule, der Weissgesichtseule, dem Milchuhu, der Kurzschleppen-Nachtschwalbe.

VP Tumbili Cliff Camp

 

 

 

 

 

 

 

 

Common TernDarter hillsJackson's hornbillMouse coloured penduline tit

 

 

 

 

 

 

 

 

9

Baringo See
Früh morgens, wenn es noch nicht so heiss ist, geht es zum Basaltlava Kliff. Am Fusse spazieren Sie unter Akazien durch und suchen nach Zwergfalken, Shikra, Rotbauchschmätzer, Braunschwanz, Glanznektarvogel, Gambagaschnäpper - vielleicht gleitet auch der Kaffernadler entlang des Kliffs und ein Lannerfalke schaut von oben runter.
Zurück zum Camp zum Mittagessen und einer weiteren Führung im Lodgegrundstück später am Nachmittag. Die Gegend weist 470 Vogelarten auf, was heisst, man kann hier sehr viel Zeit verbringen. Somalitschagra, Somalimeise, Schwalbennektarvogel, Däumlingsschnäpper, Erzwitwe u.a. heisst es zu finden.

VP Tumbili Cliff Camp

 

 

 

 

 

 

 

 

Brown Babbler BaringoRed chested cuckooBrown-tailed Rock-chat

 

 

 

 

10

Baringo - Bogoria See - Nakuru Nationalpark
Der idyllische, langgestreckte Bogoria See ist 50 km entfernt. Hier besuchen Sie die Zwerg- und Rosaflamingos. Picknicklunch bevor es nach Nakuru geht. Fahrt in den Nakuru Nationalpark wobei auf dem Weg zur Lodge bereits Beobachtungen interessanter Vogelarten oder von Nashörnern gemacht werden können.

VP Lake Nakuru
Lodge

 

 

 

 

 

11

Nakuru Nationalpark - Naivasha See
Früh am Morgen geht es im Nakuru Nationalpark auf Pirsch. Einige Flamingos, aber viele Kormorane und rosa Pelikane wie auch andere Wasservögel können gesehen werden. Interessant ist ein kleiner See unweit der Lodge, wo verschiedene Seeschwalben und Enten, dabei auch Zugvögel oft baden und jagen. In Nakuru findet man fast immer einen Schopfadler und eventuell auch den Narina Trogon. Sie haben Picknicklunch mit dabei und werden diesen von einem der Picknickplätze auf dem Hügelzug mit toller Sicht auf den See essen. Am Nachmittag Fahrt zum Naivasha See ins Elsamere.

VP Elsamere

 

 

 

 

 

 

 

 

Lilac-breasted RollerBlue eared glossy starlingIsabelline  WheatearLong-crested Eagle

 

 

 

 

 

 

 

 

12

Naivasha See - Hell’s Gate - Nairobi
Am Morgen Fahrt in den Hell’s Gate Nationalpark. Beim Fischer’s Tower lässt sich der Schalow’s Schmätzer gut fotografieren. Fahren Sie bis zum Central Tower, wo die Sperbergeier in der Basaltlavawand auf Vorsprüngen ruhen und nisten. Rückkehr zum Elsamere zum Mittagessen und danach Fahrt nach Nairobi, wo im berühmten Carnivore zu Abend gegessen wird und die Safari ausklingen kann. Transfer zu Ihrem Heimflug.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fischer's Tower

Schalow's wheatear

 

 

 

 

 

Preis pro Person ab/bis Nairobi:

Mit Lorenzo Barelli

2 Teilnehmer 1 Landcruiser US$ 6.100.-
3 Teilnehmer 1 Landcruiser US$ 4.820.-
4 Teilnehmer 1 Landcruiser US$ 4.235.-
4 Teilnehmer 2 Landcruiser US$ 5.120.-
6 Teilnehmer 1 Landcruiser US$ 3.570.-
6 Teilnehmer 2 Landcruiser US$ 4.160.-

Einzelzimmerzuschlag US$ 735.-

Privatsafari 2 Personen mit lokalem Ornithologen ab US$ 4.700.- (Nebensaison)

 

 

 

 

 

 

 

 

Inbegriffen:

  • Flughafentransfers
  • Uebernachtungen und Mahlzeiten laut Programm
  • Park- und Schutzgebietseintritte
  • Lorenzo Barelli als Reiseleiter
  • Joseph Aengwo als lokaler Vogelguide am Baringo See
  • Besuch bei der Mackinder Eule
  • 3 Stunden Bootsfahrt am Baringo See
  • Landcruiser mit erfahrenem, Englisch sprechendem Fahrer/Guide
  • Vogelliste und Bestimmungshilfe auch nach der Safari
  • 1.5 Liter Mineralwasser pro Tag/Person
  • Flying Doctor Evakuierungsversicherung

Nicht inbegriffen:

  • Flüge
  • Uebernachtungen in Nairobi am Anfang und Ende der Tour
  • Visa, persönliche Versicherungen (obligatorisch)
  • Nicht aufgeführte Leistungen
  • Getränke
  • Persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder
  • Aufschlag bei nur 2 Teilnehmern, auch nur mit Fahrer/Guide und lokalem Ornithologen an Ihrem Wunschdatum möglich