Logo1    www.bushtrucker.ch      klick zur Hauptseite

 

 

Fish Eagle with fish Lake Baringo

Von Soda- zu Süsswasserseen und Regenwald

Fotos von Lorenzo Barelli & Elvira Wolfer

Termin: zu Ihrem Wunschtermin
mit Lorenzo Barelli - Vogelfototour

mit Fahrer/Guide und lokalen Guides
Bird watching & oder Vogelfotografie

Diese fotografische Vogel-Tour wird von Lorenzo Barelli geleitet. Lorenzo spricht Italienisch, Französisch, Englisch und Deutsch. Er hat etliche Jahre in Kenia gelebt und 725 Vogelarten fotografiert - sein Wissen über Vögel und Fotografie wird er gerne mit Ihnen Teilen.

 Ihr ornithologischer Guide am Baringo See wird Joseph Aengwo sein. Seit seiner Jugend hat er sich mit Vogelarten beschäftigt. Er ist am Baringo See, eins der besten Vogelgebiete, aufgewachsen. Er leitet professionelle ornithologische Touren in Ostafrika und ist somit weit herumgekommen. Elvira kann auf Wunsch Touren leiten, sollte die Englische Sprache ein Problem sein.

Diese Route oder an Ihren Wunsch angepasst, kann mit Joseph Aengwo als ornithologischer Guide oder mit einem Fahrer/Guide mit guten Vogelkenntnissen an Ihrem Wunschdatum stattfinden.

 

 

Tag

Ort / Aktivität

Accommodation

 

 

 

 

1

Nairobi
Sie kommen am Abend am Jomo Kenyatta Flughafen in Nairobi an und werden erwartet. Nach ca. 1 Stunde erreichen Sie das Hotel.

BB Heron Portico Hotel

 

 

 

 

2

Nairobi Nationalpark
Der einzige Nationalpark in der Welt, der an eine Hauptstadt grenzt. Nicht nur hat es Spitz- und Breitmaulnashörner, Maasai Giraffen, Löwen, Antilopen und Büffel sondern eine überraschende Zahl von 400 Vogelarten. Oft wird man durch interessante und nicht häufig anzutreffende Vogelarten belohnt.
Betreffend Vogelarten ist der Park gut für Ueberraschungen! Etliche seltene Arten wurden hier schon gefunden. Von Adler- Witwen, Zistensängerarten zu Wasservögeln u.v.a. dies dank den verschiedenen Biotopen: Dämme, Akaziensavanne und Flüsse.

Spezielle Arten, die vorkommen: Schwarzstorch, Bergammer, Schildwida, Spiegelwida, Shelleysfrankolin, Goldschnepfe, Rotkehlgrossporn, Trauerturteltaube, Rostkehlmeise u.v.a.

Ganztagestour mit Picknicklunch und Rückkehr zum Boulevard Hotel zum Abendessen (auf eigene Kosten).

HP Heron Portico Hotel

 

 

 

 

Diederick CuckooDusky Turtle DoveLittle GrebeBlack Stork

 

 

 

 

 

3

Nairobi - Baringo See
Ja, es ist eine lange Fahrt über den Rand des Grossen Grabenbruchs und vorbei an den Seen Naivasha, Elementaita und Nakuru. Von Nakuru Stadt aus fährt man nördlich durch Felder und Sisalanbaugebiete bis man auf der Nordhalbkugel beim Bogoria See ankommt. Mittagessen im Lake Bogoria Hotel und danach Besuch bei den Zwerg- und Rosaflamingos am Bogoria See. Ca. 1 Stunde dauert die Fahrt zum Camp auf einem Kliff beim Baringo See.

VP Tumbili Cliff Camp

 

 

 

 

 

Lake Bogoria flamingoes

 

 

 

 

 

4

Baringo See
3 Stunden Bootsfahrt sind der Auftakt in den Tag. Hier werden Sie verschiedene Reiherarten finden und den Schreiseeadler im Sturzflug den Fisch aus dem Wasser holen. Vielleicht finden Sie auch den Weissrücken-Nachtreiher und die bunten Karmin- und Blauwangenspinte. Goldmantel-, Jacksonsweber hängen ihre Nester an die durch den hohen Wasserspiegel abgestorbenen Bäume.
Am Nachmittag Besuch beim Robert’s Camp, wo wiederum einige andere Arten, vor allem Stare, wie Helmstar, Zweifarbstar, aber auch der Jacksonstoko, der wie der Zwergweber hier sein südlichstes Verbreitungsgebiet hat, vorkommen. Sie suchen auch nach dem Bindenrennvogel, der nachtaktiv ist und tagsüber sich ruhig versteckt hält, dem Perlkautz, der Afrikanischen Zwergohreule, der nördlichen
Weissgesichtseule, dem Milchuhu, dem Grauuhu und der Kurzschleppen-Nachtschwalbe.

VP Tumbili Cliff Camp

 

 

 

 

 

5

Baringo See
Früh morgens, wenn es noch nicht so heiss ist, geht es zum Basaltlava Kliff. Am Fusse spazieren Sie unter Akazien durch und suchen nach Zwergfalken, Shikra, Rotbauchschmätzer, Braunschwanz, Glanznektarvogel, Gambagaschnäpper - vielleicht gleitet auch der Kaffernadler entlang des Kliffs und ein Lannerfalke schaut von oben runter.
Zurück zum Camp zum Mittagessen und einer weiteren Führung im Lodgegrundstück später am Nachmittag. Die Gegend weist 470 Vogelarten auf, was heisst, man kann hier sehr viel Zeit verbringen. Somalitschagra, Somalimeise, Schwalbennektarvogel, Däumlingsschnäpper, Erzwitwe u.a. heisst es zu finden.

VP Tumbili Cliff Camp

 

 

 

 

 

White_faced_scops OwlNorthern masked weaverDarterHeuglin's Courser

 

 

 

 

 

6

Baringo See
Bootsfahrten sind immer ein Höhepunkt und es gibt so viel zu fotografieren. Somit nochmals 3 Stunden auf dem See lohnen. Am späteren Nachmittag entweder nochmals zum Robert’s Camp oder seltene Vogelarten in der näheren Umgebung suchen. Die lokalen Guides wissen, wo man spezielle Vogelarten finden kann.

VP Tumbili Cliff Camp

 

 

7

Baringo - Kerio Valley - Kakamega Regenwald
Steil und durch Haarnadelkurven geht es hoch auf die Tugen Hügel. Schauen Sie runter, Sie können den Baringo See nochmals sehen. Ebenso steil und kurvig geht es runter ins Kerio Tal, wo Sie bei der Schlucht anhalten. Wiederum durch scharfe Kurven  geht es hoch auf das Elgeyo Marakwet Escarpment und entlang der Anhöhe, wo Kenia’s Leichtathleten trainieren. Durch die Stadt Eldoret und weiter zum Kakamega Wald, wo Sie im Rondo Retreat mitten im Wald am späteren Nachmittag ankommen werden. Picknicklunch unterwegs. Wenn die Zeit noch reicht, ein Spaziergang im Lodgegelände, wo viele Vögel, wie der Riesenturako, Kronenadler, Mackinnonwürger, Grau- und Olivnektarvogel, aber auch rotbeinige Sonnenhörnchen, Matschie Colobusaffen und  Rotschwanzmeerkatzen vorkommen.

VP Rondo Retreat Centre
(Bitte bringen Sie alkoholische Getr
änke von einem Supermakrt unterwegs mit)

 

 

 

 

8 + 9

Kakamega Regenwald
Die West- und Ostafrikanische Flora und Fauna treffen sich im Kakamega Wald. Dies macht das Gebiet sehr interessant, da es einen grossen Artenreichtum hat und aber auch solche Arten, die nicht häufig zu finden sind. 330 Vogelarten - von denen etliche in dem Gebiet und weiter westlich endemisch sind. Ausgedehnte Spaziergänge. An einem Tag im Lodgegebiet und am anderen Tag weiter nördlich im vom Kenya Wildlife Service verwalteten Gebiet.

Ein lokaler Guide wird beim Auffinden von versteckt lebenden Arten behilflich sein. Etliche der hier vorkommenden Arten leben im Dickicht und sind schwer zu sichten. Spezielles Augenmerk soll auf den Riesenturako, Saphirspint, Alethen, Grünbüls und die verschiedenen Bartvögel, wie auch speziellen Finkenarten gelegt werden.

VP Rondo Retreat Centre

 

 

 

 

Yellow-billed BarbetRed-headed BluebillGrey-winged Robin chatBlue Flycatcher

 

 

 

 

10

Kakamega - Kisumu
Die Strasse windet sich vorbei an Hügeln mit interessanten Felsformationen, Fahrt ca. 2.5 - 3 Stunden. Ein Stück durch die Stadt Kisumu und an den See zum Kisumu Wildlife Sanctuary. Schauen Sie sich im Garten um, bis es Zeit zum Mittagessen ist. Am Nachmittag Vogelspaziergang auf den Naturpfaden im Sanctuary.
Vögel, die hier anzutreffen sind: Mackinnonwürger, Schmucknektarvogel, Farnzistensänger, Schlankschnabelweber, Sumpfschnäpper, Scharlachwürger.

VP Impala Eco Lodge

 

 

 

 

11

Viktoria See
Am Morgen geniessen Sie eine 3-stündige Bootsfahrt, um die hiesigen Vögel zu finden und zu fotografieren. Etliche schwimmen auf dem Wasser, andere sind im Schilf versteckt, wie der Papyruswürger, Papyruszistensänger u.a. wiederum andere fliegen über das Wasser. Es heisst also die Augen überall haben. Mittagessen im Resort. Am Nachmittag entweder kurze Fahrt zum Hippopoint, um dort nach Vögeln zu suchen oder nochmals Vogelpirsch im Kisumu Wildlife Sanctuary.

VP Impala Eco Lodge

 

 

 

 

12

Kisumu - Nairobi
Am Morgen fahren Sie ein Stück, um einen Spaziergang im Dunga Gebiet zu unternehmen. Es lohnt, da es hier einige schwierig zu findende und fotografierbare Arten gibt, die aber super schön aussehen, wie der Papyruswürger. Mittagessen in einem Restaurant und Flug am Nachmittag nach Nairobi. Tageszimmer bis 18.00 Uhr im Four Points by Sheraton Hotel und gemeinsames Abendessen im Restaurant desselben. Transfer zu Ihrem Flug nach hause.

Tageszimmer
Four Points by Sheraton

 

 

 

 

Black-headed GonolekSwamp FlycatcherSilverbirdCarruther's  Cisticola

 

 

 

 

 

 

Preis pro Person auf Anfrage

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einige der spezielleren Vogelarten, die in den einzelnen Gebieten angetroffen werden können:

Nairobi Nationalpark:
Narinatrogon, Rotaugen-, Kap-, Trauerturteltaube, Weissbrustkormoran, Schlangenhalsvogel, Riedscharbe, Klaffschnapel, Schreiseeadler, Rotbrustnektarvogel, Gelbkehlfrankolin, Schwarzrücken- Rotscheitel-, Amhorazistensänger, Gleitaar, Lannerfalke, Raubadler, Kampfadler, Ohrengeier, Augurbussard, Sporengans, Rötelpelikan, Streifenliest, Graukopfmöve, Reiher, Purpurhuhn, Gelb- und Rotschnabelenten, Braunrückenrötel, Fiskal-, Cabanis, Rotrücken-, Rotschwanzwürger, Schweif,- Dreifarbenglanzstar, Witwen, Widas und viele mehr. Mehr als 500 Vogelarten sind hier registriert worden.

Kakamega Regenwald:
Riesenturako, Doppelzahn-, Gelbfleck-, Goldschnabel- und Graukopfbartvogel, Grauwangennashornvogel, Saphirspint, Dotterbülbül, Ansorge’s Bülbül, Braunstirneremomela, Lenduschnäpper, Ugandarötel, Bergtrogon, Blauhaubenschnäpper, Graupapagei, Afrikanische Drossel, Schuppenkopf- und Blauschulterrötel, Farnzistensänger, Schwarzbrustfeinsänger, Schwarzkopf-Haubenschnäpper, Afrikanischer blauer Fliegenschnäpper, Mackinnon Würger, Rotkopfsamenknacker, Graunackenschwärzling,    u.a. Die Ost- und Westafrikanische Vogelwelt trifft hier zusammen und es kommen 330 Arten vor.

Bogoria See:
Nebst den Zwerg- und Rosaflamingos und Kapenten kommen hier die typischen Trockensavannen liebenden Arten vor. Gelbbrustfeinsänger, Schwalbennektarvogel, Kaptäubchen, Weissflanken Wollschnäpper, Däumlingsschnäpper,  Dotterweber, Jacksonsweber u.a.

 

Baringo See:
Die normal und helle Form des Paradiesfliegenschnäppers, Zwergfalke, Lannerfalke, Perlkautz, Afrikanische Zwergohreule, Milchuhu, Weissgesichtohreule, Kurzschleppen-Nachtschwalbe, Graubeutelmeise, Bindenrennvogel, Somaliprinie, Schlangenhalsvogel, Purpurreiher, Seidenreiher, Kuhreiher, Goliathreiher, Silberreiher, Schreiseeadler, Fischadler, Jacksontoko, Madagaskarbienenfresser, Schwarzschopfkiebitz, Fluss-Seeschwalbe, Jakobinerkuckuck, Einsiedlerkuckuck, Damarabaumhopf, Graufischer, Malachit- und Zwergfischer, Tränen- und Feuerstirn- und Schwarzkopfbartvogel, Nubier- und Grauspecht, Sudan- und Heuglinsdrossling, Braunschwanz, Braunbauchsylviette, Däumlingsschnäpper, Glanzdrongoschnäpper, Orangebrustwürger, Brillenwürger, Amethystglanzstar, Spiegelstar, Helmstar, Goldmantel-, Zwerg-, Feuer-, Alekto-, Samtweber, Glanz-, Dominikanerwitwe. Ein lokaler Ornithologe hat 470 Arten identifiziert.

Viktoria See

Scharlachwürger, Papyruswürger, Raubseeschwalbe, Fluss-Seeschwalbe, Weissbart-Seeschwalbe, Weissflügelseeschwalbe, Graukopfmöve, Reiher, Afrikanisches Purpurhuhn, Teichhuhn, Zwergteichhuhn, Papyrussänger, Lenduschnäpper, Sumpfschnäpper, Riedweber, Schlankschnabelweber, Augenbrauenweber u.v.a.