Logo1    www.bushtrucker.ch      click to get to frontpage

 

 

Jacksonsweber

Ihr ornithologischer Guide wird Joseph Aengwo sein. Seit seiner Jugend hat er sich mit Vogelarten beschäftigt. Er ist am Baringo See, einem der besten Vogelgebiete, aufgewachsen. Er leitet professionelle ornithologische Touren in Ostafrika und ist somit weit herumgekommen.

Termine:

19. Januar - 31.1.2020
an Ihrem Wunschtermin

Von Vulkanen, Savanne, Bergwald zu Seen

 

Fotos von Lorenzo Barelli und Elvira Wolfer

 

 

Tag

Ort / Aktivität

Unterkunft

 

 

 

 

1

Ankunft in Nairobi
Bei Ankunft am Jomo Kenyatta Flughafen werden Sie erwartet und ins Hotel gebracht. `Joe wird Sie im Hotel begrüssen und Ihnen eine Einführung in die kommenden Tage geben.

BB Hotel Boulevard

 

 

 

 

2

Nairobi Nationalpark
Der einzige Nationalpark in der Welt, der an eine Hauptstadt grenzt. Nicht nur hat es Spitz- und Breitmaulnashörner, Maasai Giraffen, Löwen, Antilopen und Büffel sondern eine überraschende Zahl von 400 Vogelarten. Oft wird man durch interessante und nicht häufig anzutreffende Vogelarten belohnt.
Betreffend Vogelarten ist der Park gut für Ueberraschungen! Etliche seltene Arten wurden hier schon gefunden. Von Adler- Witwen, Zistensängerarten zu Wasservögeln u.v.a. dies dank den verschiedenen Biotopen: Dämme, Akaziensavanne und Flüsse.

Ganztagestour mit Picknicklunch und Rückkehr zum Boulevard Hotel zum Abendessen (auf eigene Kosten).

Hotel Boulevard
Frühstück, Picknicklunch

 

 

 

 

 

Saddle-billed StorkMontane_NightjarGreat spotted cuckooSpotted Eagle owl

 

 

 

 

 

3

Nairobi - 14-Falls - Oldonyo Sabuk - Thika
Es heisst früh los und nach ca. 1 Stunden erreichen Sie 14-Falls. Der Ort heisst so, weil der Fluss in 14 Fällen runterfällt. Hier findet man verschiedene Webervögel, aber auch Weissbrustkormorane, Heilige Ibisse u.a. Danach geht es zum nahegelegenen Oldonyo Sabuk Nationalpark. Schauen Sie sich auf der Campsite um, da kann man Glanzhaubenturako, Rotkehltropfenastrild, Weissbauchmeisen, Schlichtbülbül, Schnellballwürger, Honiganzeiger, Bartvögel u.v.a. Bei der Fahrt hoch halten Sie bei Leonotis Pflanzen, wo man Nektarvögel finden kann. Oben auf der Lichtung essen Sie Ihren Picknicklunch. Man kann vorsichtig rumgehen, um zu schauen, welche Vögel hier sind. Am Nachmittag geht es langsam wieder durch den Wald und Proteas hinununter und an der Stadt Thika vorbei zum Hotel.

VP Blue Post Hotel

 

 

 

 

Eastern Golden WeaverPeter's TwinspotPurple crested TuracoOrange breasted bush shrike

 

 

4

Thika - Meru Nationalpark
Es geht um den Mt. Kenya herum und runter zum Camp 5 Minuten vom Eingang zum Park entfernt. Mittagessen im Camp. Am Nachmittag spazieren Sie im und ums Camp herum. Es hat hier eine stattliche Anzahl an Vogelarten.

VP Ikweta Camp

 

 

 

 

5 + 6

Meru Nationalpark
Der Park gehört zu dem Akazien-Commiphora Buschland. Grassavanne mit Bäumen durchsetzt, Sumpf und Flüsse wechseln sich ab. Dank diesen verschiedenen Biotopen kommen hier 300 Vogelarten vor. Hier nennen wir nur ein paar: Webervogelarten in Paaren oder Scharen, Hartlaubstrappe, Somalistrauss, Afrikanische Zwergohreule, Palmgeier, Gabbarhabicht, Weissbürzelsinghabicht, Raub- und Kampfadler, Reiher, Wattvögel, Maskenflughuhn, Madagaskar Bienenfresser, Schwarzkopfkiebitz, Helm- und Geierperlhuhn und Zugvögel wie die Blauracke, Europäische Rohrweihe, Steppenadler, Wiesenweihe u.a.

Morgen- und Nachmittagspirschfahrt. Wenn Sie gerne zu den Adamson Fällen fahren möchten, ist es am besten Picknicklunch mitzunehmen und den ganzen Tag unterwegs zu sein.

VP Ikweta Camp

 

 

 

 

Hartlaub's bustardWhite crested Helmet Shrike1Gabbar goshawkPallid Harrier flight

 

 

 

 

7

Meru - Mt. Kenya
Die Strasse klettert hoch auf die Nyambene Hügel von denen aus man eine tolle Sicht auf die Samburu Berge hat. Durch Kornfelder geht es zur Lodge im Bergwald zum Mittagessen. Am Nachmittag schauen Sie sich in dem Grundstück mit alten Bäumen und Wiese um. Zu finden sind: Grünbüls, Purpurraupenfresser, Langschwanzstelze, Bergbartvogel, Kongopapagei, Takazee- und Rotbrustnektarvogel, Bergspint, Salvadori Astrild u.v.a.

VP Mountain Rock
Bantu Lodge
Superior Zimmer

 

 

 

 

8

Mt. Kenya - Nyahururu/Thomson Falls
Wenn Sie möchten, können Sie am frühen Morgen nochmals einen Spaziergang durch den Garten unternehmen. Danach geht es auf einer Naturstrasse Richtung Aberdare Gebirge. Hier kann man u.a.  Leierschwanz- und Hahnschweifwidas und Schwarzhalsreiher finden. In der Nähe von Mweiga wird Sie Paul zu Mackindereulen führen. Dies ist eine berohte Unterart des Kapuhus, der nur im Mt. Kenya - Aberdare Gebiet vorkommt. Paul leitet das Schutzprogramm, klärt die Bevölkerung auf, dass Eulen kein schlechtes Omen sind und da sie Nager fressen zu schützen sind. Auch wird er Sie zu einem Teich führen, wo meist Schwarzenten sind. Sie haben Picknicklunch mit dabei, so dass Sie zeitlich unabhängig sind. Am Nachmittag fahren Sie dem Aequator entlang zum Panari Resort. Es lohnt in dem Grundstück, wo es auch einen Waldteil hat, sich umzusehen.

VP Panari Resort
Nyahururu
 

 

 

 

 

Narina TrogonMackinder owlTacazze_SunbirdRedfronted_Parrot

 

 

 

 

9

Nyahururu - Baringo See
Es geht durch die Stadt Nakuru und nordwärts durch Sisalplantagen und über den Aequator zur Tumbili Cliff Lodge am Baringo See. Zum Mittagessen kommen Sie an und werden am Nachmittag das grosse Grundstück erkunden. Oft weiss man hier nicht, auf welchen Vogel man sich konzentrieren will.

VP Tumbili Cliff Camp

 

 

 

 

10

Baringo See
Der Tag startet früh mit einer 3-stündigen Bootsfahrt. Sie werden Reiher, Webervögel, Schlangenhalsvogel, Pelikane und den Schreiseeadler im Sturzflug den Fisch aus dem Wasserholen sehen. Am Nachmittag fahren Sie zum Roberts Camp, wo oft verschiedene Stare angetroffen werden. Afrikanischer Zwergkauz, Perlkautz, Milchuhu, Nordbüscheleule, Kurzschleppen Nachtschwalbe und Bindenrennvogel werden für Sie gesucht. Das nebst dem Jacksonstoko und dem Goldmantelweber einige der speziellen Vögel hier.

VP Tumbili Cliff Camp

 

 

11

Baringo See
Früh am Morgen, wenn es noch kühler ist, fahren Sie ein kurzes Stück zu den Basaltlavawänden. Hier suchen Sie zu Fuss unter Akazien Zwergfalken, Shikra und etliche andere interessante Arten. Mittagessen im Camp und am Nachmittag erkunden Sie nochmals das Lodgegelände, das so viel zu bieten hat. Es kommen im Gebiet 470 Vogelarten vor. Joseph Aengwo wird sich hier von Ihnen verabschieden.

VP Tumbili Cliff Camp

 

 

 

 

 

Three streaked TchagraNorthern CrombecSlender-tailed nightjarNorthern white-faced scops owl

 

 

 

 

12

Baringo See - Bogoria See - Elementaita See
Es sind 50 Kilometer bis zum Bogoria See. Hier besuchen Sie die Rosa- und Zwergflamingos. Nach ca. 2 Stunden fahren Sie weiter durch Nakuru Stadt und zum Elementaita See zum Mittagessen. Die Sentrim Elementaita Lodge liegt direkt am See mit Sicht auf den gebrochen Vulkan “Sleeping Warrior”. Am Nachmittag suchen Sie im und gleich ausserhalb des Gartens nach Vögeln. Ein Ornithologe fand hier in 1.5 Tagen 90 Vogelarten! Für Zugvögel ist der See ein wichtiges Ueberwinterungsgebiet. Der Elementaita See ist als “Ramsar Site” deklariert worden.

VP Sentrim Elementaita Lodge

 

 

 

 

13

Elementaita See - Nairobi
Am Morgen haben Sie nochmals Zeit, sich hier umzusehen. Vielleicht sind die Flamingos gleich vor der Lodge. Frühes Mittagessen und Fahrt zum Flughafen.

 

 

 

 

 

Greater Flamingos Lake ElementaitaGrey-headed GullWood Sandpiper ElementaitaBlack-lored babbler

 

 

 

 

 

Preis pro Person von/bis Nairobi

 

 

 

 

 

 

 

Nebensaison April/Mai 2020
6 Teilnehmer
4 Teilnehmer
2 Teilnehmer
Einzelzimmerzuschlag

Hochsaison, alle anderen Daten
6 Teilnehmer
4 Teilnehmer
2 Teilnehmer
Einzelzimmerzuschlag


US$ 2.555.-
US$ 2.880.-
US$ 3.750
US$    360.-


US$ 2.700.-
US$ 3.000.-
US$ 3.895.-
US$    435.-

 

 

 

 

 

 

Inbegriffen

  • Flughafentransfers
  • Safari in Minibus mit Aufstelldach
  • Erfahrener, Englisch sprechender Fahrer/Guide
  • Joe Aengwo als ornithologischer Guide bis zum Baringo See
  • Uebernachtungen und Mahlzeiten laut Programm in Doppel-Standardzimmern
  • Sämtliche Parkeintrittsgebühren
  • Besuch bei der Mackindereule
  • 3 Stunden Bootsfahrt auf dem Baringo See
  • 1.5 Liter Mineralwasser pro Person pro Tag
  • Flying Doctor Evakuierungsversicherung
  • Vogelliste und Hilfe beim Bestimmen auch nach der Safari

Nicht inbegriffen:

  • Flüge
  • Visa, persönliche Versicherungen (obligatorisch)
  • Nicht als inbegriffen deklarierte Leistungen
  • Festtagszuschläge
  • Getränke
  • Persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder