You are currently viewing Wilder Mount Kenia tollste Besteigungen und Klettern bis 5.199 m
Mount-Kenia-tolle-Besteigungen-und-Klettern-bis-5.199-m

Wilder Mount Kenia
tollste Besteigungen und Klettern bis 5.199 m

Mount Kenia ist mit 5.199 m nach dem Kilimanjaro der zweithöchste Berg in Afrika. Die aktive Phase dieses erloschenen Vulkanes liegt 2,6 bis 3,1 Millionen Jahre zurück, weshalb man ihm seine vulkanische Vergangenheit kaum noch ansieht. Er hat drei Hauptgipfel: Batian (5.199 m), Nelion (5.188 m) und Lenana (4.985 m).

Batian, der höchste Gipfel wurde 1899 erstmals bestiegen. Batian und Nelion sind nur für erfahrene Kletterer erreichbar. Point Lenana hingegen bietet keine alpintechnischen Schwierigkeiten, sondern fordert lediglich gute körperliche Konstitution und Ausdauer. Er wird von vielen Wanderern erklommen und die Mühe lohnt sich. Beeindruckend sind die verschiedenen Vegetationsgürtel; vom dichten Bergwald durch eine grosse Vielfalt typischer Afrikanischer Hochland-Pflanzen, zur hochalpinen Felslandschaft, die man beim Aufstieg durchwandert und natürlich die phantastische Aussicht, wenn Mann/Frau es dann geschafft hat. Bei klarem Wetter kann man beim Sonnenaufgang bis zum Kilimanjaro sehen – sieht gigantisch toll aus!

Der Mount Kenya liegt fast am Äquator und je nach Route 250 – 350 km nördlich von Nairobi. 715 km2 um die Gipfel sind Nationalpark. 1997 wurde das Gebiet zum Unesco Naturerbe erklärt.

Das Gebiet um den Mt. Kenia ist sehr fruchtbar und daher haben sich viele weisse Siedler dort niedergelassen. Für die Kikuyus ist der Berg der Sitz Gottes, wie in dem Buch von Jomo Kenyatta “Facing Mount Kenya” beschrieben ist. Verschiedene Flüsse entspringen am Berg und bewässern die trockeneren umliegenden Gebiete.

Die weissen Missionare und Forscher waren schon im 19. Jahrhundert von dem Berg, der hoch über dem Laikipia Plateau tront, fasziniert. Viele Versuche, den Berg zu erklimmen, scheiterten.

Verschiedene Stämme leben um den Berg herum. Im Osten die Embu, im Norden die Meru, im Westen und Süden die Kikuyu. Diese gehören alle der Bantu Gruppe an. Auf dem Laikipia Plateau leben die Laikipia Maasai, die Viehhirten sind. Etliche von denen haben in den Schutzgebieten Arbeit bekommen.

Auf den Mount Kenia 5.199 m Besteigungen und Klettern: Wir arbeiten nur mit zuverlässigen und erfahrenen Bergspezialisten zusammen und beraten Sie sehr gerne bei der Wahl der Route. Ob Sie hochwandern oder auch klettern möchten, teilen Sie uns bitte vorher mit. Es ist eine Herausforderung auf der Höhe an steilen Felswänden zu klettern, aber auch ein total spezielles Erlebnis!

Klima: Da Mount Kenya von 1.374 bis 5.199 m hoch geht, ändert sich auch das Klima respektive die Temperaturen. Die üblichen Regenzeiten sind von April bis Juni und November bis Anfang Dezember. Aber am Berg kann das Wetter seine eigenen Launen haben, vor allem mit starken Winden. Der Klimawandel spielt natürlich auch noch eine Rolle.

Die Tag-Nacht Temperaturunterschiede haben durch Frieren und Schmelzen mitgeholfen, die Lava erodieren zu lassen. Der Mount Kenia war zu seiner aktiven Zeit vor 3.5 Mio Jahren 7.000 m hoch. Also höher als der jüngere Kilimanjaro. Das vom Alter gezeichnete Vulkangebirge ist durch diese Erosionen sehr interessant geworden. Gebirgsbäche, Gebirgsseen in Kraterlöcher, steile Lavawände, spitzige Felsen, Eis und Schnee.

Auf Ihrer Mount Kenya 5.199 m Besteigung kommen Sie durch verschiedene Vegetationszonen. Nachdem Sie Agrarland hinter sich gelassen haben, gelangen Sie in den afroalpinen Bergwald, der aus verschiedenen Laubbäumen besteht. Hier können Ihnen auch Elefanten, Büffel, Buschböcke und Affen begegnen.

Auf etwa 3.000 m liegt die Baumgrenze und offenes Heideland tut sich auf. Hier wachsen die verschiedensten Blütenpflanzen, von denen etliche mit denjenigen in den Alpen und den Rocky Mountains verwandt sind. Klippschliefer, die den Murmeltieren ähneln aber nicht mit ihnen verwandt sind, hocken gerne auf Steinen und schauen Sie an.

Spezielle Vegetation: Zwischen 3.900 und 4.500 m finden Sie das endemische Mount Kenia Kreuzkraut (Dendrosenecio keniadendron). Die endemische Deckens Lobelie (Lobelia keniensis) wächst zwischen 3.300 und 4.600 m und die Teleki Lobelie (Lobelia telekii), die vom Mount Kenia bis zum Mount Elgon vorkommt  zwischen 3.500 und 5.000 m. Wenn sie blühen sehen sie toll aus, sonst eher wie Kerzen.

Tiere: im tiefer gelegenen Teil Elefanten, Büffel, Grüne Meerkatzen, Paviane, Klippschliefer und Antilopen. Vögel kommen bis zur Pflanzengrenze vor.

Mount Kenia mehr Informationen

Was ist wichtig bei unseren Mount Kenia Besteigungen zu beachten: Gehen Sie langsam aber stetig. Atmen Sie ruhig und regelmässig. Sobald Sie sich nicht wohl fühlen, melden Sie das Ihrem Bergführer. Gutes Schuhwerk, Gehstock, sehr warme Kleidung und Schlafsack, Thermosflasche, Sonnenschutzmittel, Sonnenbrille eventuell können Steigeisen auf rutschigem Gelände behilflich sein.

Mount Kenia Klettern: es gibt verschiedene Schwierigkeitsgrade, die Ihnen Ihr Bergführer erklärt. Teilen Sie uns vorher Ihre Erfahrungen mit. Nie zu vergessen ist die Höhe, die einem zu schaffen machen kann.

Mount Kenia kann mit einer anschliessenden Safari in Kenia oder erholsamen Tagen am Indischen Ozean verbunden werden oder als Akklimatisationsberg für den Kilimanjaro bestiegen werden.

Unser Programm: Mount Kenia Besteigung – 2 Nächte im Amboseli Nationalpark – Kilimanjaro Trekking

Sie können Ihre Mount Kenia Besteigungen – Touren individuell und privat mit uns planen und bei uns buchen oder sich zu festen Terminen und Abläufen Gruppen anschliessen.

Mount Kenia tollste Besteigungen und Klettern bis 5.199 m

Verschiedene Routen – im Winter (Dezember bis Februar) gehen wir die Chogoria Route – Naro Moru Route. Im Sommer (Juni – Oktober) wir die Kombination mit der Sirimon oder oder Naro Moru Route begangen. Die Begehbarkeit ist jahreszeitlich bedingt und unsere Bergleute wissen, wann es wo am besten ist. Bei allen Varianten werden die Hauptgipfel Nelion und Batian umgangen und der Point Lenana erklommen.

Am Mount Kenia wird in 2-er Zelten übernachtet. Einzelzelt kann gebucht werden. Essen ist Vollpension

Möglicher Tagesablauf für Mount Kenia Besteigungen – Chogoria Route – Naro Moru (Winter)

Tag 1 – Ankunft
Bei Ankunft am Jomo Kenyatta international Airport werden Sie erwartet und in Ihr Hotel gebracht.

Tag 2 – Nairobi
Nairobi liegt auf 1.600 bis 1.700 m.ü.M. und dies hilft bereits etwas sich anzuklimatisieren.
Sie können an dem Tag sich vom Flug erholen
oder den Nairobi Nationalpark besuchen
oder am Lukenya Fels klettern gehen
oder das Karen Blixen Museum anschauen

Am Abend essen alle gemeinsam und Ihr Guide wird Sie über die kommenden Tage briefen und Ihre Fragen beantworten

Für Privattour Mount Kenia Besteigung kann dieser Tag auf Wunsch ausgelassen werden.

Hotelübernachtung

Tag 3 – Nairobi – Mount Kenia – Chogoria Bandas 3.000 m
Auf guten Teerstrasse aber gelegentlich mit recht viel Verkehr geht es durch Plantagen und um etliche Kurven bis dann endlich der Mount Kenia vor Ihren Augen auftauch oder wenigsten Umrisse, wenn er bedeckt ist.

Die Strasse führt durch die Stadt Embu und noch etwas weiter bis zum Weg, der zum Chogoria Gate führt. Die Fahrt nach Chogoria dauert ca. 5 – 6 Stunden. Hier wird auf eventuell auf ein 4×4 Fahrzeug gewechselt, um hoch zum Chogoria Gate zu kommen. Danach wandern Sie bis auf 3.000 m zu den Chogoria Bandas.

Tag 4 – Chogoria Bandas – Michaelson See Camp 3.800 m
Auf einer alten Strasse geht es noch etwas durch den Wald und da Sie bereits bei der Waldgrenze sind, geht er auch alpine Heidelandschaft über. Michaelson See liegt im Gorges Tal unter dem Point Lenana. Ein herrliches Fleckchen auf dieser Erde. Hier wird das Camp aufgeschlagen.

Tag 5 – Michaelson See Wanderung oder zum Minto’s Lager 4.300 m
Je nach Wetter und Ihrem Wunsch kann am See gewandert werden oder Sie steigen zum Minto’s Camp auf, um eine andere Perspektive des Gorges Tales zu bekommen.
Es heisst heute, sich auf die Gipfelbesteigung vorzubereiten.

Tag 6 – Point Lenana 4.980 m – Gipfelbesteigung – MacKinder’s Camp 4.200 m
Spätestens jetzt werden Sie merken wie wichtig eine gute Stirnlampe ist, denn die Wanderung startet um 03.00 Uhr in der Nacht. Der Start ist so früh, damit Sie den Sonnenaufgang über der Afrikanischen Savanne erleben können und vielleicht bis zum Kilimjaro sehen werden.

Halbe Gipfelrunde: Heute wandern wir über die Austrian Hut (4.800m) zur MacKinder’s Hütte ins Teleki Tal. Optional besteigen wir den Point Lenana von der Austrian Hut (ca. 45 min.) und unternehmen Ausflüge auf der Südseite vom Mount Kenia. Übernachten werden Sie beim MacKinder’s Camp auf 4.200 m.

Tag 7 – MacKinder’s Camp 4.200 m
Ein extra Tag für die Mount Kenia Besteigung: Für die Point Lenana Besteigung bietet dieser Tag Reservezeit, die wir jedoch auch für weitere Wanderungen in der Umgebung benutzen können. Optional können Kletterer / Bergsteiger den Hauptgipfel (Batian, 5.199 m) besteigen. 
Das Camp bleibt bei MacKinder’s, wir können die Umrundung über das Shipton Camp zu Ende führen. 

Tag 8 – Abstieg und Fahrt nach Nairobi
Der Weg geht runter bis zur Met Station, wo ein Fahrzeug auf Sie warten wird. Nach dem Mittagessen geht je nach Verkehr ca. 3 – 4 stündige Fahrt nach Nairobi.

Sie übernachten in einem Hotel in Nairobi.

Tag 9 – Nairobi – Programm oder Transfer zum internationalen Flughafen
Tagesprogramm auf Wunsch und Flughafentransfer

Oder Sie starten eine Safari zu einem der tollen Schutzgebiete in Kenia oder erholen sich am herrlichen Indischen Ozean.

Möglicher Tagesablauf für Mount Kenia Besteigungen – Sirimon – Chogoria Route (Sommer)

Am Berg wird in 2-er Zelten übernachtet. Einzelzelt kann gebucht werden. Essen ist Vollpension.

Tag 1 – Ankunft
Bei Ankunft am Jomo Kenyatta international Airport werden Sie erwartet und in Ihr Hotel gebracht.

Tag 2 – Nairobi
Nairobi liegt auf 1.600 bis 1.700 m.ü.M. und dies hilft bereits etwas sich anzuklimatisieren.
Sie können an dem Tag sich vom Flug erholen
oder den Nairobi Nationalpark besuchen
oder am Lukenya Fels klettern gehen
oder das Karen Blixen Museum anschauen
oder 
über die Ngong Berge spazieren, von wo man einen tollen Blick in den Grossen Grabenbruch hat

Am Abend essen alle gemeinsam und Ihr Guide wird Sie über die kommenden Tage briefen und Ihre Fragen beantworten

Für Privattour Mount Kenia Besteigung kann dieser Tag auf Wunsch ausgelassen werden.

Hotelübernachtung

Tag 3 – Nairobi – Mount Kenia – Old Moses Hütte 3.200 m
Die Autofahrt ist mit 6 – 7 Stunden recht lange. Sie fahren westlich durch die Kornkammer Kenia’s am Mount Kenia vorbei, bis Sie auf seiner nördlichen Seite ankommen. Je nach Strassenverhältnissen bringt Sie das Fahrzeug hoch bis zur Old Moses Hütte auf 3.200 m.

Tag 4 – Old Moses Hütte – Teleki Nord Camp 3.700 m
Heute ist der erste Wandertag! Sie gehen den Hang hoch durch Afroalpine Vegetation, die aus Heidekräutern, Lobelien und Senezien besteht. Mittagsrast unterwegs und im Laufe des Nachmittages kommen Sie im Camp an.

Tag 5 –  Teleki Nord Camp – Ruhetag oder Wanderung zum Shipton’s Camp
Sie können einen Ruhetag einschalten aber auch Wanderung ums Camp unternehmen.
oder
Es geht zum Shipton’s Camp am Fusse der Hauptgipfel. Tolle Ausblicke von hier auf die Gipfel.
Sie bereiten sich heute vor, morgen auf den Point Lenana hoch zu steigen.

Tag 6 – Teleki Nord Camp / Shipton’s Camp – Gipfelaufstieg – Shipton’s Camp
Eine lange Wanderung erwartet Sie heute. Es geht um die Gipfel Batian und Nelion und besteigen dabei Point Lenana. Sie werden 6 – 9 Stunden unterwegs sein.

Tag 7 – Reservetag am Mount Kenia
Ein extra Tag für die Mount Kenia Besteigung: Für die Point Lenana Besteigung bietet dieser Tag Reservezeit, die wir jedoch auch für weitere Wanderungen in der Umgebung benutzen können. Optional können Kletterer / Bergsteiger den Hauptgipfel (Batian, 5.199m) besteigen. 

Sie wandern unterhalb des Point Lenana und steigen durch die Chogoria Schlucht ab.

Tag 8 – Chogoria Gate – Nairobi
Der Abstieg bringt Sie zum Chogoria Gate. Bei guten Strassenverhältnissen werden Sie hier von einem Fahrzeug abgeholt, sonst heisst es noch etwas weiter wandern.

Nach dem Mittagessen starten Sie die ca. 6 – 7 stündige Fahrt nach Nairobi.

Hotelübernachtung

Tag 9 – Nairobi – Programm – Abflug
Tagesprogramm auf Wunsch und Flughafentransfer
Oder
Sie starten eine
Safari zu einem der tollen Schutzgebiete in Kenia oder erholen sich am herrlichen Indischen Ozean
Oder
Sie haben die Kombination Mount Kenia – Amboseli – Kilimanjaro gebucht. Dann fahren Sie zum Amboseli Nationalpark und verbringen dort 2 N
ächte mit Pirschfahrten zu den Elefanten mit Blick auf den Kilimanjaro. Danach geht es nach Tansania auf den Kilimanjaro.