You are currently viewing Super tolle Südost Kenia Safari 12 Tage
Atemberaubende Südost Kenia Safari - Rote Elefanten

Super tolle Südost Kenia Safari 12 Tage

Rote Elefanten im Tsavo Ost und West Nationalpark, Mzima Springs, Mutanda Rock, Lugard Falls, die Shimba Hills mit den roten Buschhörnchen und den wunderschönen Rappenantilopen, Kilimanjaro vom Tsavo West und Amboseli aus. 

Die auf dieser Südost Kenia Safari besuchten Gebiete gehören zu den Highlights des Südost KeniaWie Sie dem nachfolgenden Programm entnehmen können, lassen wir uns an den einzelnen Orten Zeit. Dies erhöht die Chance für aussergewöhnliche Tiersichtungen enorm. Zudem sind die Gebiete sehr weitläufig.

Die Gebiete, die Sie auf der Südost Kenia Safari besuchen

Der Tsavo Ost Nationalpark zeichnet sich durch weite Ebenen, Vulkane und Urgestein aus. Der berühmte Mudanda Fels ist ein Beispiel von Urgestein, das vor ca. 8 Millionen Jahren hochgehoben wurde und dann erodierte. Die durch tektonische Kräfte hervorgerufene Erhebungen schafften Luftbarrieren und reduzierten den Regenfall im Inland und verwandelte somit Regenwald in Savannen. 

Der Galanafluss mit den Lugards Fällen, kleine Nebenflüsse, die sich durch das Dornbuschland schlängeln, sind Anziehungspunkte für Wildtiere. Diesen folgen wir auch auf unseren Pirschfahrten und oft kommen wir an unglaubliche Tiersichtungen. Von unterwegs und von den Lugard’s Fällen aus sieht man den 200 km langen Lavastrom – Yatta Plateau.

Die Hirola Antilope ist eine der seltensten Antilopenarten. Gejagt und des Lebensraumes am Tana Fluss beraubt, war die einzige Möglichkeit, diese Art zu schützen, einige in den Tsavo Ost Nationalpark umzusiedeln. Hoffentlich werden Sie Ihnen begegnen. Ebenfalls sind einige der mehr nördlichen Grevy Zebras hier angesiedelt worden.

Der Tsavo West Nationalpark ist bergiger und dies gibt ihm seinen enormen Charme. Zudem hat er noch jüngere, schwarze Lavafelder wobei der erst 200 Jahre alte Shetani Lavafluss ist der grösste. Hier kann man auch ein kleines Stück des Leviathan Lavatunnels durchgehen. Die Chyulu Hills bilden eine Vulkankette, die der Ursprung dieser Lava ist, aber auch von hier fliesst unterirdisch das Wasser in die Mzima Quellen.

Vom Poacher’s Lookout hat man einen tollen Blick auf den Kilimanjaro, die Lavafelder und die Chyulu Hills. Diesen besuchen Sie, wie auch die Mzima Springs und halten immer Ausschau nach Tieren. 

Tiere in offenen Savannen zu beobachten, zu fotografieren oder zu filmen ist ein Erlebnis, das keiner wieder vergisst. Die beiden durch den Mombasa Highway getrennten Tsavo  Nationalparks bilden eins der grössten Schutzgebiete

Wer kennt nicht die Geschichte der mähnenlosen, Menschen fressenden Löwen der Tsavos? Diese Löwen haben etliche Eisenbahnarbeiter getötet, als diese von 1896 bis 1901 die Eisenbahn von Mombasa nach Kisumu bauten.

Heute noch trifft man auf Löwenmänner in den Tsavo Nationalparks, die kaum Mähne haben. Dennoch sind diese stattlichen Grosskatzen ein traumhafter Anblick. Wir hoffen natürlich, dass sie diese aus der Nähe zu Gesicht bekommen.

Die Tierwelt der Tsavos ist vielfältig: Elefanten, Löwen, Leoparden, Maasai giraffen, Steppenzebras, Grantgazellen, Kleine Kudus, Gerenuk, Büschelohr-Oryx, Klippschliefer, Klippspringer, Ginsterkatzen, Zibetkatzen, Hasen, Warzenschweine und andere. Es ist ein Gebiet, das vor allem nach Regen und im Nordwinter der Aufenthaltsort von vielen Greifvogelarten ist! 

Im Shimba Hills Nationalpark sind sie inmitten einem der letzten Küstenwäldern in Kenia. Hier ist der einzige Ort in Kenia, wo die Rappenantilopen, bei denen die Männchen schwarz mit Gesichtsmaske sind, angetroffen werden können. Um die Lodge wuseln Rote RotschwanzhörnchenPeter’s Colobusaffen / Stumelaffen, Ginsterkatzen und Zibetkatzen. Für Vogelfreunde posieren sich die Schreiseeadler, Kräuselhauben-Perlhühner suchen Futter am Boden und Kronentokos jagen Frösche.

Der Amboseli Nationalpark ist berühmt für seine vielen Elefantenfamilien und einigen stattlichen Bullen. Kilimanjaro im Hintergrund und Elefanten die Staub aufwirbelnd unter den Schirmakazien durch spazieren – das perfekte Traumfoto!

Die Unterkünfte der Südost Kenia Safari, die wir für Sie ausgesucht haben, sind Mittelklasse. Alle liegen an hervorragenden Stellen, um Pirschfahrten zu starten. Tiere kommen an die Wasserlöcher vor den Lodgen und diese können Sie während der Mittagspause beobachten.

Vom Severin Safari Camp und Sentrim Amboseli Lodge sieht man den Kilimanjaro vor allem am Morgen sehr gut!

Sonnenauf- und Untergänge werden immer gerne bewundert und die sind in Afrika oft traumhaft – wir hoffen, dass zu Ihrer Reisezeit zur Südost Kenia Safari diese besonders toll ausfallen werden. Da die Parks um 18.00 Uhr schliessen, werden Sie von den Lodgen aus der untergehenden Sonne zuschauen.

Super tolle Südost Kenia Safari 12 Tage

Auf dieser Safari bringen wir Sie den faszinierenden Trockensavannen der Tsavo Nationalparks näher. Oft erleben wir hier aussergewöhnliche Tierbeobachtungen. Vulkanischer Geschichte begegnen wir dabei auf Schritt und Tritt. 

Im Shimba Hills Nationalpark lernen Sie nicht nur einen der wenigen übrig gebliebenen Küstenwälder kennen, sondern bekommen hoffentlich die in Kenia nur hier lebenden Rappenantilopen zu Gesicht. Im Amboseli Nationalpark beobachten wir viele Elefantenfamilien und sehen vielleicht den Kilimandscharo klar im Hintergrund.

Termine Südost Kenia Safari bei Buchung via Duma Naturreisen: 

Deutsch-Schweizer Safariguidin (Elvira Wolfer) 

15. – 28. Juni 2024 & 21. Sept. – 4. Okt. 2024

Mit erfahrenem, Englisch sprechendem Fahrer / Guide

8. – 21. Juni 2024 & 5. – 18. Oktober 2024 

Die Südost Kenia Safari kann auch zur Regenzeit durchgeführt werden. Dann ist vieles grün und blüht und die Preise sind tiefer.

oder Sie stellen Ihr Programm der Südost Kenia Safari individuell zusammen und reisen zu Ihrem Wunschtermin. Die Safari kann so gelegt werden, dass Sie an dem tollen Strand in Watamu einige Tage am Ende der Tour verbringen. 

Die Variante mit Watamu anstatt Shimba Hills Nationalpark ist auf Englisch hier zu finden

Tag 1 – Ankunft in Nairobi und Fahrt in den Tsavo Ost Nationalpark

Ankunft früh morgens in Nairobi und direkt Fahrt auf dem Mombasa Highway zum Tsavo Ost Nationalpark. Wir nehmen Picknick Lunch mit und unternehmen auf dem Weg zur Lodge die erste Pirschfahrt.

Sollten Sie am Abend davor ankommen, buchen wir ein Hotel am Flughafen für Sie.

Sentrim Tsavo Ost Lodge, Vollpension

Tage 2 & 3 – Tsavo Ost Nationalpark

Auf ausgedehnten Pirschfahrten erkunden Sie die Weite dieses Parks. Im Norden erblicken Sie das Yatta-Plateau, ein Lavastrom von 300 km Länge und 10 km Breite. Im Südwesten spazieren Sie auf den Inselberg Mudanda Rock. Dieser Urgesteinfels ist fast 2 km lang und ragt 20 m aus der Ebene hoch. Halten Sie auch nach den „roten Elefanten“ Ausschau, die sich nach dem Baden mit rotbrauner Lateriterde einpudern, die Eisenoxid enthält.

Sie fahren entlang von idyllischen kleinen, meist ausgetrockneten Flüsschen, die von Galeriewäldern gesäumt sind. Elefanten sind oft nicht weit und so sind Maasaigiraffen. Der Galanafluss kann ein breiter, reissender Strom sein oder ein durch Rinnsale durchzogenes Flussbett. Auf jeden Fall besuchen Sie seine Lugard Fälle.

Im Südosten befindet sich ein Sumpfgebiet. Hier halten sich oft viele Elefanten, Zebras, Maasaigiraffen und mit Glück Löwen auf. An weiteren Tieren sind Kleine Kudus, Wasserböcke, Elenantilopen, Geparden und sehr viele Vogelarten zu entdecken.

Ein ganz besonderes Erlebnis ist es, den Afrikanischen Wildhunden zu begegnen

Sentrim Tsavo Ost Lodge, Vollpension

Tag 4 – Tsavo Ost – Shimba Hills Nationalpark

Fahrt auf dem Highway Richtung Mombasa und weiter bis zum Shimba-Hills Nationalreservat. Die Fahrt ist etwas lang, doch zum Mittagessen erreichen Sie die Lodge inmitten des Küstenwaldes. Tiere, wie Ginster- und Zibetkatzen und Bushbabies kommen abends zu Besuch.

Tagsüber rennen Rotschwanzhörnchen durch die Anlage, der Schreiseeadler kommt im Sturzflug, um Fische aus dem Wasser zu greifen, Kronentockos suchen nach Futter und da sind die vielen Frösche in Gefahr. Am Nachmittag sind Sie wieder auf Pirschfahrt und suchen nach den Rappenantilopen.

Shimba Hills Lodge, standard Zimmer, Vollpension

Tag 5 – Shimba Hills Nationalpark

Morgens und nachmittags Pirschfahrten auf der Suche nach den in Kenia nur hier vorkommenden Rappenantilopen, deren Männchen mit mächtigem Gehörn und fast schwarzem Fell glänzen. Der üppige Küstenwald bietet Nahrung für die Elefanten, Maasai Giraffen, Kongoni, Warzenschweine, Impalas u.a., die den kleinen Park bevölkern. Sie fahren zu Aussichtspunkten, von wo der Indische Ozean sichtbar ist und vielleicht sehen Sie auf dem Weg dahin schwarz-weisse Peter’s Angola Colobusaffen im Geäst Blätter knabbern.

Shimba Hills Lodge, Standard Zimmer, Vollpension

Tag 6 – Shimba Hills – Tsavo West Nationalpark

Wieder westwärts auf dem Mombasa Highway gelangen Sie in den Tsavo West Nationalpark. 

Mittagessen als Picknick Lunch, so dass wir gleich mit einer Pirschfahrt in den Nachmittag starten. 

Severin Safari Lodge, standard Zelte Vollpension – traumhafter Blick auf den Kilimanjaro

Tage 7 & 8 – Tsavo West Nationalpark

Der Tsavo West Nationalpark ist landschaftlich abwechslungsreicher als der Ostteil des Parks und zeugt von jungem Vulkanismus. Geniessen Sie die frühmorgendliche Stimmung an den Mzima Springs und tauchen Sie ein in die Ruhe dieser Süsswasser-Oase. Beste Rundumsicht – bei klarem Wetter auch auf den Kilimandscharo – bietet sich vom Hügel „Poacher‘s Lookout“. Während den Pirschfahrten können Sie Büschelohr-Spiessböcke, Kleine Kudus, Klippspringer, Klippschliefer, Zebras, Giraffen, Elefanten, Paviane und vielleicht Wildhunde entdecken. 

Severin Safari Lodge, standard Zelte, Vollpension

Tag 9 – Tsavo West – Amboseli Nationalpark

Fahrt zum Amboseli Nationalpark. Vorbei geht es an den Chyulu Hills und durch Felder. Zum Mittagessen werden Sie in der Lodge am Rande des Parkes sein und am späteren Nachmittag Pirschfahrt eine Pirschfahrt unternehmen.

Sentrim Amboseli Lodge, Vollpension

Tage 10 & 11 – Amboseli Nationalpark

Elefanten, Büffel, Löwen, Geparden, Tüpfelhyänen, Löffelhunde können vor der Kulisse des Kilimandscharo angetroffen werden. Ausgedehnte Morgen- und Nachmittagspirschfahrten.

Die Elefantenfamilien spazieren am Morgen unter den Schirmakazien vor dem Kilimanjaro durch zu ihren Futterplätzen. Dabei wirbeln sie Staub auf, was mit dem Morgenlicht einen super Effekt ergibt. Am Abend ziehen sie wieder zu ihren Schlaforten.

Elefanten im Sumpf beim Fressen

Elefanten und Kilimanjaro

Paviane sind immer lustig zu beobachten. Die Art auf die Sie auf der Südost Kenia Safari treffen ist der Steppenpavian oder Gelber Pavian. 

Wenn Sie etwas Glück haben, bekommen sie die Zwillingselefanten zu sehen. Dies ist bei Elefanten selten.

Sentrim Amboseli Lodge, Vollpension. Dabei wirbeln sie Staub auf, was mit dem Morgenlicht einen super Effekt ergibt. Am Abend ziehen sie wieder zu ihren Schlaforten.

Elefanten im Sumpf beim Fressen

Paviane sind immer lustig zu beobachten. Die Art auf die Sie auf der Südost Kenia Safari treffen ist der Steppenpavian oder Gelber Pavian. 

Wenn Sie etwas Glück haben, bekommen sie die Zwillings Elefanten zu sehen. Dies ist bei Elefanten selten.

Sentrim Amboseli Lodge, Vollpension

Tag 12 – Amboseli – Nairobi

Eine ca. 5-stündige Fahrt auf meist guter Strasse nach Nairobi erwartet Sie. Mittagessen im Four Points by Sheraton und Nachmittag bis zum Abflug zur freien Verfügung. Tageszimmer bis 21.00 Uhr und danach Transfer zum Jomo Kenyatta Flughafen zu Ihrem Heimflug.

Preise Südost Kenia Safari pro Person ab/bis Nairobi Flughafen

Individuelle Touren Preise auf Anfrage, da Saison, Anzahl Teilnehmer und Unterkunft eine grosse Rolle spielt. Wenn Sie individuel reisen, kann die Südost Kenia Safari in Watamu enden und Sie geniessen einige erholsame Tage am traumhaften Strand am Indischen Ozean.

Termine Südost Kenia Safari bei Buchung via Duma Naturreisen: 

Deutsch-Schweizer Safariguidin (Elvira Wolfer) 

15. – 28. Juni 2024 € 3.310, Einzelzimmerzuschlag € 225

21. Sept. – 4. Okt. 2024 € 4.240, Einzelzimmerzuschlag € 480

Mit erfahrenem, Englisch sprechendem Fahrer / Guide

8. – 21. Juni 2024 € 2.715, Einzelzimmerzuschlag € 225

5. – 18. Oktober 2024 € 3.545, Einzelzimmerzuschlag € 480

Inbegriffen bei Buchung via Duma Naturreisen:

  • Übernachtungen in Doppelzimmern mit Vollpension
  • Alle Transfers
  • Pirschfahrten in Safari in Minibus mit Aufstelldach
  • Fensterplatz ist garantiert, keine Kilometerlimite auf Pirschfahrten
  • Alle Parkeintrittsgebühren
  • Exkursionen laut Programm
  • Informationsmaterial
  • Reisepreis-Sicherungsschein bei Buchung bei Duma Naturreisen
  • Deutsche Safariguidin ab/bis Nairobi (Elvira Wolfer)
    Lokale Steuern
 Nicht inbegriffen:
  • Flüge
  • Visumgebühr neu ETA
  • Einzelzimmerzuschlag
  • Aufpreis Suite in der Shimba Hills Lodge € 25 pro Person/Nacht
    Getränke
  • Nicht erwähnte Mahlzeiten und andere Leistungen
  • Persönliche Ausgaben
  • Covid-19 Erfordernisse
  • Trinkgelder