You are currently viewing Arabuko Sokoke Wald – 230 Vogelarten
Arabuko Sokoke Wald - Sokoke Eule
Goldrücken Rüsselhündchen. Foto von Michael Markussen

Der grösste natürliche Küstenwald Ostafrikas Arabuko Sokoke Wald (420 km²), der nebst häufigen, etliche endemische, seltene und gefährdete Tier- und Pflanzenarten beherbergt, liegt von den Strandhotels in Watamu ca. 10 – 15 Fahrminuten entfernt.

 

Die folgende kurze Aufstellung soll zeigen, wie wichtig der Erhalt dieses vielseitigen Lebensraumes für Tier und Mensch ist. Viele internationale Organisationen, wie der NABU streben zusammen mit der lokalen Bevölkerung an, den Wald zu nutzen, ohne ihn zu zerstören. Sanfter Tourismus, Aufklärungs-, Aufforstungsprogramme und schonende Nutzungsarten sollen helfen, dass auch weitere Generationen von einem erlebnisreichen Besuch erzählen können. Gut geschulte Führer begleiten Sie auf Ihrer Fuss- und/oder Fahr-Exkursion vom Eingang des Kenya Forest Service aus. Mit Ihrem Besuch tragen Sie zur Erhaltung des Waldes bei und gleichzeitig erhalten Sie Einblick in ein einmaliges Biotop.

 

Arabuko Sokoke Wald wird vom Kenya Forest Department verwaltet und ist kein Nationalpark. 

 

Der Wald ist nicht nur für Vogelfreunde ein Genuss, sondern für alle, die sich an der Natur erfreuen!

 

Der Arabuko Sokoke Wald ist in 3 verschiedene Vegetationstypen unterteilt:

 

Mischwald, der feuchteste Teil nahe der Küste, ca. 67 Baumarten

 

Brachystegia-Wald offener als Küstenwald, wächst auf Küstensand

 

Cynometra – Wald wächst auf roten Magarini-Böden, trockener als der Küstenwald, mehr als 50% des Waldes

 

Die diversen Biotope geben fast 600 bisher bestimmten Pflanzenarten (etliche sind noch unbeschrieben) eine Existenzgrundlage. Spazieren Sie unter den Kronen der Bäume und lassen sich die Eigenheiten der verschiedenen Pflanzen erklären. Die beste Zeit ist früh morgens. Wir sind jeweils um 6 Uhr beim Eingang.

 

3 bedrohte Säugetiere, die im Arabuko Sokoke Wald vorkommen

 

Goldrücken-Rüsselhündchen (Rhynchocyon chrysopygus)


Sansibar- oder Aders Ducker (Cephalophus adersi) 


Sokoke-Dickschwanz-Hundemanguste (Bdeogale omnivora)

 

Weitere der 40 Säugetierarten von denen wir einige nennen: Rot-, Blau- und Kronenducker, Wasserbock, Schirrantilope /Buschbock, Moschusböckchen, Afrika-Zibetkatze, Grossfleck-Ginsterkatze, Karakal, Goldkatze, Falbkatze, Serval,  Mangusten, Weisskehlmeerkatze (Cercopithecus mitis albigularis) und grüne Meerkatze, Steppenpavian, verschiedene Hörnchen, Steppenschuppentier, Erdferkel, Kaphase, Kaffernbüffel, Elefanten u.v.a.

 

30 verschiedene Amphibienarten sind im Arabuko Sokoke Wald bestimmt worden und 88 Reptilienarten (Echsen, Schlangen, Schildkröten). Wer sich für Schlangen interessiert, besuche bitte das East African Snake Centre ehemals Bio-Ken Schlangenfarm.

 

Wirbellose – Wie viele Käfer, Libellen, Heuschrecken, Grillen, Spinnen, Ameisen, Termiten, Hundert- und Tausendfüssler hier leben, weiss niemand. Bei den Schmetterlingen sind über 230 Arten registriert, die teilweise in der Schmetterlingsfarm bei den Gedi Ruinen mit Informationen zu sehen sind.

 

6 weltweit bedrohte Vogelarten, die in der Gegend vorkommen sind endemisch im Arabuko Sokoke Wald und kommen nur noch teilweise im Ost Usambara Wald in Tansania vor.

 

Sokoke Eule (Otus ireneae)

 

Blauflügel Akalat oder –rötel (Sheppardia gunningi sokokensis)

Sokokepieper (Anthus sokokensis)

Amani Nektarvogel (Anthreptes pallidigaster)

Fischer’s-Drossel (Geokichla (guttata) fischeri)

Sokoke Webervogel (Ploceus golandi)

Mehr als 230 nachgewiesene Vogelarten ziehen Ihre Aufmerksamkeit auf sich. Viele sind nicht leicht in dem Blättergewirr zu entdecken. Aber das geschulte Gehör und Auge Ihres Führer, wird Sie auf die Vögel aufmerksam machen.

Liste der mehr besonderen Vogelarten im Arabuko Sokoke Wald:

Graubrust Schlangenadler, Kuckuckshabicht (Kaupifalco m. monogrammicus), Dickschnabelkuckuck (Pachycoccyx audeberti validus), Grünerzkuckuck, Afrikakauz ((Strix woodfordii nigricantior), Südbüscheleule, Sokoke Zwergohreule, Marmornachtschwalbe, Sokotrasegler (Apus berliozi bensoni), Fledermaussegler (Neafrapus boemi sheppardi), Baobabsegler (Telacanthura ussheri stictilaema), Olivbartvogel (Stactolaema o. olivacea), Schlichtbartvogel, Mombasaspecht, Angolapitta (Pitta angolensis longipennis), Sokoke Pieper, Waldraupenfänger (Ceblepyris caesius purus), Braunkopftropfenvogel, Rotschwanz-Fuchsdrossel (Neocossyphus r. rufus), Fischer’s Drossel (Geokichla (guttata) fischeri), Blauflügel Akalat oder –rötel (Sheppardia gunningi sokokensis), Natalrötel (Cossypha natalensis intensa), Streifenkopf-Heckensänger (Cercotrichas q. quadrivirgata), 

 

Goldrücken-Spreizschwanz (Erythrocercus holochlorus), Küstenzistensänger (Cisticola haematocephalus), Schwarzkopf-Feinsänger (Apalis m. melanocephala),  Kinnfleckschnäpper (Batis soror), Keniaschnäpper (Batis minor suahelica), Keniawürger (Laniarius sublacteus), Dreifarben-Brillenvanga (Prionops retzii graculinus), Schwarzbauch-Glanzstar (Notopholia c. corusca), Olivnektarvogel (Cyanomitra olivacea changamwenis), Graunektarvogel (Cyanomitra verreauxii fischeri), Blaukehl Nektarvogel (Anthreptes reichenowi yokanae), Zweiband Nektarvogel (Cinnyris bifasciatus), Veilchenbrust Nektarvogel (Cinnyris chalcomelas), Goldweber (Ploceus subaureus aureoflavus), Palmweber (Ploceus bojeri), Waldweber (Ploceus bicolor kersteni), Sokoke Weber (Ploceus golandi) häufiger im Dakatcha Woodland, Kurzflügel-Weber (Ploceus nigricollis melanoxanthus), Diademweber (Euplectes diadematus), Tropfengrünastrild (Mandingoa nitidula chubbi)

 

Die Arten werden auf unseren Vogelseiten vorgestellt.

 

Wenn wir in Watamu sind, übernachten wir im Ocean Sports Hotel (gerne buchen wir auch das Hotel, das Sie aussuchen) gleich am einmaligen Strand in der Turtle Bay. Um 05.00 Uhr bekommen wir Sandwiches und Kaffee, so dass wir um 06.00 Uhr mit dem ersten Licht am Eingang zum Arabuko Sokoke Wald sind. Es wird schnell heiss und die Vögel verstecken sich im Schatten.

 

Unser Führer David Ngala kennt den Wald in und auswendig, kennt jede Vogelart auch wenn sie im Blätterwerk versteckt ist. Er kann auch sehr viel über die Geschichte des Waldes sowie Eigenheiten von Böden und Pflanzen erzählen.

 

Wir fahren und wir gehen zu Fuss. David Ngala weiss, welche Arten sich gerne wo aufhalten, dann heisst es aussteigen. Er wird auch nicht ruhen bis die Sokoke Eule gefunden ist. Bitte stören sie die kleinen Eulen nicht und halten respektvoll  Abstand. Die Art ist bedroht und Störung ist einer der Gründe. 

 

Falls Sie “nur” auf Strandurlaub in Watamu sind, aber gerne Orte kennenlernen, dann ist unser Team gerne für Sie da.

 

Südost Kenia Safari kann umgestell werden, so dass Sie in Watamu enden und nach Nairobi fliegen. 

 

Die 13 Tage dauernde ornithologische Safari – von Nairobi, Amboseli, Tsavo nach Watamu

 

Ein paar Eindrücke vom Arabuko Sokoke WaldFür Schlangen interessiert,
besuche bitte East African Snake Centre
Für Schlangen interessiert,
besuche bitte East African Snake Centre