You are currently viewing Grandiose Tansania Nord Safari 17 Tage
Tansania Nord Safari speziell

Grandiose Tansania Nord Safari
17 Tage bis zum Natron See

Tansania Nord Safari ist berühmt für die Serengeti und den Ngorongoro Krater. Aber die Nord Tansania Safari Rundreise hat noch viel mehr zu bieten! Und wir führen Sie zu diesen besten Orten.

Mein Bericht von Tansania Nord vom Februar 2023

Auf dieser Tansania Nord Safari werden Sie die verschiedensten Landschaften kennenlernen und einer riesigen Vielfalt an Tierarten begegnen. Sie werden auch mit der einheimischen Bevölkerung, vorwiegend Maasai in Kontakt kommen.

Bitte beachten Sie, dass das Fotografieren und Verhandeln mit Maasai nur in dafür bestimmten Dörfern erlaubt ist. Gerne kann ein Maasai Dorfbesuch mit einbezogen werden.

Vom faszinierenden Arusha Nationalpark, zum traumhaft schönen Tarangire Nationalpark, dem interessanten Manyara Nationalpark, dem zauberhaften Natron See, der berühmten Serengeti, dem einmaligen Ndutu Gebiet und zum Höhepunkt, dem Ngorongoro Krater.

Diese Tansania Nord Safari Reise kann fast das ganze Jahr über unternommen werden.

Der Arusha Nationalpark ist nicht nur ein sehr guter Einstieg in Ihre Nord Tansania Safari sondern auch ein echt toller Park. Man lässt sich am besten den ganzen Tag Zeit und nimmt Picknicklunch mit. Somit kann man auch in eine höhere Lage fahren, wo der Wald wie ein Märchenland wird. Ein Ranger begleitet Sie sicher zu Tululusia Wasserfall.

Einige Stellen der Momella Seen sind rosa gefärbt von den Rosa- und Zwergflamingos. Sie besuchen den 3.6 km durchmessenden Ngurdoto Krater, der vor etwa 15 Millionen Jahren entstand.

Sie werden auch die Vulkane Mount Meru und Kilimanjaro erblicken! Von hier aus starten auch Bergtouren auf den Mount Meru.

Der Tarangire Nationalpark besticht durch seine vielen Elefanten und Baobab Bäume von denen jeder eine andere Form hat und seine Geschichte erzählen könnte. Nehmen Sie sich Zeit und fahren bis zum Silale Sumpf.

Der Manyara Nationalpark hat seine Berühmtheit durch die Baumlöwen gewonnen. Obwohl, Löwen klettern auch in anderen Gebieten auf Bäume. Toll ist der unterirdisch gespiesene, immergrüne Wald, der Hippopool und die heissen Quellen. Hier begegnen Sie einer noch nicht lange beschriebenen Unterart der Weisskehlmeerkatze / Manyara Meerkatze (Cercopithecus mitis manyaraensis).

Eine echt spezielle Gegend, die Sie auf der Tansani Nord Safari besuchen werden, ist der Natron See. Die Gegend scheint unwirtlich, wird aber von Maasai mit ihren Rindern bewohnt. Berühmt ist der See als einziger bekannter Ort, wo Zwergflamingos brüten. Diese brüten weit im Sodasee drin, wo sie nicht erreicht werden können. Der Natron See kann nur von Tansania aus erreicht werden.

Der Oldoinyo Lengai oder Ol Doinyo Lengai- der Berg Gottes für die Maasai. Als einziger Vulkan in der Welt ist seine Lava Karbonatit (Calcium, Sodium und Kohlendioxid). Die Lava wird nur ca. 700 Grad Celsius heiss und somit leuchtet sie nur bei Nacht. 2007 spukte er Asche über die Gegend und löste Erderschütterungen aus, die bis nach Nairobi spürbar waren. Dies eine weitere spezielle Gegend auf der Tansania Nord Safari.

Die Serengeti hat verschiedene Gesichter. Im Norden ist sie hügelig und mit Kopje / Inselbergen gespickt. Der südlichere Teil ist die berühmte weite Ebene, die nur von lokalen Kopjes durchbrochen wird. Die Tierdichte der Serengeti ist besonders hoch, wenn die grossen Gnu- und Zebraherden present sind. Von Juli bis Oktober sind sie in der Masai Mara und die Zeit wird in der Serengeti und Ndutu “Katzensaison” genannt, weil die Grosskatzen mehr nach Beute suchen müssen.

Die Oldupai Schlucht aber auch Olduvai Schlucht genannt, erzählt die Geschichte der Entwicklung von Mensch und Tier und ist äusserst besuchenswert. Sie passt gut in die Route der Tansania Nord Safari.

Die höchste Tierdichte mit ganzjährig 35.000 kleinen und grossen Säugetieren hat der 18 km durch messende Ngorongoro Krater. Im Ngorongoro Krater findet man die höchste Löwen und Tüpfelhyänen Dichte! Die Namen Serengeti und Ngorongoro sind untrennbar von Prof. Dr. Bernhard Grzimek und seinem Sohn Michael. Deren Grab ist auf dem Ngorongoro Krater. Leider hatte Michael zu früh einen tödlichen Unfall, doch Prof. Grzimek kämpfte um den Erhalt der Ökosysteme. Sein Film “Die Serengeti darf nicht sterben” ist sicherlich einigen noch gut in Erinnerung.

Unterkünfte auf der Nord Tansania Safari speziell 17 Tage

Perfekt Camping – mobiles Zeltcamp bei der Tansania Nord Safari. Beim Tarangire Nationalpark bevorzugen wir eine nette Campsites unweit des Eingangs. Auf dem Ngorongoro Krater ist die öffentliche Campsite Simba echt toll. In Ndutu gibt es nur private Campsites, die vorgebucht werden müssen. In der Serengeti haben Sie die Wahl zwischen öffentlichen und privaten Campsites. Beim Lake Natron hat es gut eingerichtete Campsites oben am Hügel, wo immer ein Lüftchen weht.

Lodgeketten gibt es in verschiedenen Preislagen auf der Tansania Nord Route, wobei in Lobo nur die Wildlife Lodge vertreten ist. Sei es Serena, Sopa oder Wildlife Lodges.

Luxuscamps sind in sehr guten Lagen. Beim Ngorongoro Krater empfehlen wir eine Lodge auf dem Kraterrand zu wählen, um die zeitraubende Eintritts Zeremonie zu vermeiden. Beim Lake Natron sind die Camps eher bescheiden. Man kann Camps und Lodgen auf der Tansania Nord Tour gut abwechseln.

Tansania Nord Safari wird in einem Landcruiser oder Landrover statt finden. Minibusse sind ungeeignet in Tansania Nord.

Ein möglicher Reiseablauf Tansania Nord Safari speziell 17 Tage

Tansania Nord Safari
Die Weite der Serengeti

Tag 1 – Ankunft am Kilimanjaro Flughafen
Bei Ankunft werden Sie von Ihrem Safarifahrer erwartet und in die Lodge oder Gästehaus (Kiota Nest) in der Nähe zum Eingang zum Arusha Nationalpark gefahren.
Unterkunft in einem Hotel oder Lodge, Frühstück

Tag 2 – Arusha Nationalpark
Ein guter Start zur Tansania Nord Safari. Der Eingang ist schon interessant mit den erklärenden Tafeln! Eine Ebene, wo Büffel, Warzenschweine, Maasai Giraffen und andere gefunden werden können, heisst “Kleine Serengeti”.

Von hier steigt die Strasse an und im Wald halten Sie Ausschau nach dem Roten Ducker und den Kilimanjaro Colobusaffen. Bald gelangen Sie zum Eingang auf der anderen Seite und hier starten Sie Ihren Spaziergang in Begleitung eines Rangers zum Tululusia Wasserfall. Auffallend sind die imponierenden Würgefeigen.

Ihr gepacktes Mittagessen werden Sie hier geniessen. Danach fahren Sie zu und um die Momella Seen. Flamingos, Buschböcke, Ellipsen-Wasserböcke, Maasai Giraffen gehören zu den Tieren, die gesichtet werden können.

Am Nachmittag geht die Fahrt durch einen prächtigen Wald auf den Kraterrand des Ngurdoto Kraters. Halten Sie nach Kilimanjaro Colobus Affen und Weisskehlmeerkatze (Cercopithecus mitis albogularis) Ausschau. Es ist ein schöner Platz, von wo man in den 3 km durchmessenden Krater schauen kann. Oft sind hier auch die grossen Silberwangen-Nashornvögel anzutreffen. Sie werden Sie an ihrem lachenden Ruf erkennen.

Unterkunft, Vollpension

Tag 3 – Arusha – Tarangire Nationalpark
Die Fahrt geht durch die Stadt Arusha und südlicher zum Tarangire Nationalpark. Wer Schlangen mag, kann beim Meserani Schlangenpark reinschauen. Der ist gut geführt und hat einige einheimische Schlangen und andere Reptilien. Ein kleines Maasai Museum ist gleich anbei.

Bei Camping wird erst zur Campsite gefahren, um die Zelte aufzubauen. Der Koch bereitet das Mittagessen zu.

Bei Lodge- oder Luxus Campübernachtung checken Sie zum Mittagessen in der Lodge ein.

Pirschfahrt am Nachmittag mit hoffentlich einem tollen Sonnenuntergang.

Unterkunft Luxuszelt, mobiles Camp oder Lodge, Vollpension

Tag 4 – Tarangire Nationalpark
Um zum Silale Sumpf vorzudringen, ist eine Ganztagespirsch mit Picknicklunch
empfehlenswert. Die Fahrt dorthin ist interessant. Sie stoppen auch beim
Picknickplatz, wo man toll auf den Tarangire Fluss sieht.

Wenn Sie Morgen- und Nachmittagspirschfahrt bevorzugen mit Mittagessen in der Lodge, werden die Pirschfahrten im nördlicheren, ebenso interessanten Teil des Parkes durchgeführt.

Die Baobabs oder Affenbrotbäume prägen oft das Bild! Elefanten und Giraffen fressen die wasserhaltigen Fasern in der Trockenzeit. Das tötet den speziellen Baum, der kein Baum ist, nicht.

Die Vielfalt der Tiere ist immens! Löwen, Geparden, Leoparden, Elefanten, Löffelhunde, Mangusten, Zebras, Büffel, Maasai Giraffen, Gnus, Antilopenarten und andere.

Schauen Sie immer genau auf Termitenhügel, da können Zwergmangusten, Nilwarane, Schildechsen oder Kobras rausschauen.

Unterkunft Luxuszelt, mobiles Camping oder Lodge, Vollpension

Tag 5 – Tarangire – Lake Manyara Nationalpark
Eine knappe Stunde geht die Fahrt auf guter Teerstrasse zum Eingang des Manyara Nationalparks. Hier können Ihnen schon die Manyara Weisskehlmeerkatzen (Cercopithecus mitis manyaraensis) begegnen.

Erst geht es durch den tollen, immergrünen Wald, wo Buschböcke, Paviane und Weisskehlmeerkatzen oft gesichtet werden. Danach zum lebendigen Hippo-Pool.

Sie fahren Tiere schauend weiter südlich bis zu den heissen Quellen. Dabei haben Sie immer einen Blick auf die steile Wand des Grossen Grabenbruchs. Hier werden Sie Ihr gepacktes Mittagessen einnehmen.

Am Nachmittag geht es mittels Pirschfahrt wieder dem Ausgang zu. Übernachtet wird in einem Camp oder auf einer Campsite bei dem Dorf Mto wa Mbu, wo man leckere rote Banana kaufen kann.

Unterkunft Luxuscamp, Hotel oder mobiles Camping, Vollpension

Tag 6 – Mto wa Mbu – Natron See
Es geht möglichst früh los, denn die Piste kann rau sein und man verliert an den verschiedenen Wegzoll Posten Zeit. Die Landschaft ist trocken, steinig und vereinzelt steht ein Baum oder ein kleiner Vulkanhügel zerbricht die Ebene.

Beim Meteoritenkrater, der etwa 400 m Durchmesser hat und fast 200 m tief ist, halten sie. Die lokale Bevölkerung nennt ihn “ Shimo la Mungo” = Gottes Loch oder Höhle.

Schon bald kommt der 2.942 m hohe Vulkan Gelai ins Blickfeld und der unverkennbare steile Kegel des Ol Doinyo Lengai wird sichtbar. Der See wird nun zur Mittagszeit so gleissen, dass man ihn kaum wahrnehmen wird.

Sie erreichen eine der Lodgen oder die Campsite und erst mal heisst es etwas zu Mittag essen und viel trinken. Es ist heiss hier!

Am Nachmittag kann die Wanderung dem Ngare Sero Fluss entlang unternommen werden oder Sie ruhen sich aus und geniessen die tolle Aussicht.

Unterkunft mobiles Camp oder bescheidene Lodge, Vollpension

Tag 7 – Lake Natron
Aktivitäten:
Der See muss ganz früh morgens besucht werden, denn danach flirrt die Luft sehr stark. Sie werden hoffentlich viele Flamingos sehen. Auch Afrikanische Löffler sind oft present.

Nur eine kurze Fahrdistanz weiter weg sind die 120.000 Jahre alten versteinerten Fuss- und Hufabdrücke. Somit erleben Sie auch Geschichte auf unserer Tansania Nord Safari.

Sie können bis an den Fuss des Ol Doinyo Lengai fahren und hoch schauen. ODER! Sie starten in der Nacht mit einem Führer und wandern den steilen Weg hoch, schauen in den Krater und wandern wieder runter.

Der Ngare Sero Fluss oder auch Engare Sero (nur Wasser in Maa) lädt dazu ein, an ihm entlang hoch zu spazieren. Sandalen sind am besten, denn sie müssen ein paar mal durch den Fluss waten. Es ist recht strapaziös, aber auch echt schön. Am Ende werden Sie damit belohnt, dass man in einem natürlichen Jacuzzi baden kann. Das Wasser hat eine herrlich angenehme Temperatur und ist total sauber.

Sie sind in Maasai Land und Ihr Guide wird koordinieren, falls Sie ein Dorf besuchen möchten. Unsere Tansania Nord Safari erlaubt auch Kontakte mit der lokalen Bevölkerung.

Unterkunft mobiles Camp oder bescheidene Lodge, Vollpension

Tag 8 – Natronsee – Serengeti Nationalpark Lobo Gebiet
Die Naturstrasse führt durch zerklüftete Landschaften, Felder und Plantagen bis Sie nach ein paar Stunden das Klein’s Gate im Nordosten der Serengeti erreichen.

Bei Camping werden Sie bis in die Zentralserengeti durch fahren und dort auf einer Campsite die Zelte aufbauen. Bei public Campsites hat es Duschen und Toiletten. Bei Lodgeübernachtung bietet sich die Lobo Wildlife Lodge an, die echt toll in eine Kopje reingebaut ist. Mittagessen entweder in der Lodge oder unterwegs bei mobilem Camping

Am Nachmittag Pirschfahrt in Lobo oder bei Camping bis zur Campsite. Die Hügel sind nahe an Kenia. Von Oktober bis November und Juni / Juli können kann hier die Grosse Gnuwanderung angetroffen werden. Zebras und Westliche Weissbartgnus ziehen durch das Gebiet.

Impalas, Elenantilopen, Maasai Giraffen, Defassa Wasserböcke, Klipspringer, Klippschliefer aber auch Grosskatzen können erspäht werden.

Unterkunft Lodge oder mobile Camping Zentral Serengeti , Vollpension

Tag 9 – Serengeti Lobo – Zentral Serengeti Nationalpark
Die Strasse führt vorbei an echt interessanten Inselbergen / Kopjes und Sie erreichen die Zentral Serengeti zur Mittagszeit. Sie werden ja unterwegs Tiere schauen und fotografieren.

Am Weg liegt einer der besten Hippo Pools, den Sie besuchen werden. Fotografen werden diesen am frühen morgen tun, um bessere Lichtverhältnisse zu haben.

Sie überqueren kleinere Flüsse, in denen Nilwarane und Krokodile gesichtet werden können und Sie begegnen vielleicht Löwen, Geparden und Leoparden.

Sie checken in der Lodge oder Camp zum Mittagessen ein. Eine Pirschfahrt unternehmen Sie am späteren Nachmittag. Bei mobilem Zeltcamp fahren Sie auf Pirsch.

Unterkunft, mobiles Zeltcamp, Lodge oder Luxuscamp, Vollpension

Tage 9 – 11 – Zentral Serengeti Nationalpark
ist eine super tolle Gegend! Nicht nur weil man die wirklich Weite Ebene erleben kann, sondern auch, weil meist viele Tier zu entdecken und zu beobachten sind.

Löwen können auf Bäumen oder Kopjes / Inselbergen gefunden werden. Geparden in offener Ebene und oft unter einem Baum im Schatten. Es hat viele geeignete Bäume, wo sich ein Leopard oben hinlegen kann. Tüpfelhyänen, Schabrackenschakale, Mangusten, Antilopen, Maasai Giraffen, Elefanten, Hippos, Krokodile und viele mehr kann man erspähen. Auch die Geier sind vertreten und sollten sie diese an einem Riss vorfinden, dann erleben Sie ein Spektakel mit viel Lärm.

Sie haben die Wahl Ganztagesausflüge zu unternehmen, um weiter reichende Ecken zu besuchen, wie die Moru Kopjes bei trockenen Wegen, wo die Chance besteht, ein Spitzmaulnashorn aufzuspüren. Die andere Möglichkeit ist Morgen- und Nachmittagspirschfahrten mit Mittagessen in der Unterkunft.

Unterkunft Lodge, Luxuscamp oder mobiles Zeltcamp, Vollpension

Tag 12 – Zentral Serengeti – Ndutu
Mittels Pirschfahrt fahren Sie zum Naabi Gate und verlassen die Serengeti. Das Ndutu Gebiet fängt kurz nach dem Hügel an. Die Pirschfahrt geht weiter bis zu Ihrer Unterkunft zum Mittagessen.

Das Ndutu Gebiet ist nicht nur interessant, wenn die vielen Gnus und Zebras hier sind, sondern auch zu anderen Zeiten, denn es ist ein tolles Katzengebiet.

Am späteren Nachmittag unternehmen Sie eine Pirschfahrt in der näheren Umgebung.

Unterkunft Ndutu Safari Lodge oder camping auf privater Campsite, Vollpension

Tage 13 + 14 – Ndutu Conservation Area
Wenn Sie grosse Elefantenbullen, stattliche Büffelbullen, Antilopen, Zebras, Schackale und andere Tiere mögen, dann kommen Sie hier auf Ihre Kosten.

Hier sind Morgen- und Nachmittagspirschfahrten geeignet, denn das Gebiet ist nicht riesig.

Unterkunft Ndutu Safari Lodge oder camping auf privater Campsite, Vollpension

Tag 15 – Ndutu – Oldupai Schlucht – Ngorongoro Krater
Falls es trocken ist, besuchen Sie erst die dunkle, sichelförmige Wanderdüne “Shifting Sands”. Es ist interessant zuzuschauen, wie der Wind die Sandkörner voran treibt. Sie erreichen diese nach ca. 2 Stunden Fahrt.

Danach führt die Naturstrasse durch die Olupai oder Olduvai Schlucht, wo Sukkulenten Liebhaber auf ihre Kosten kommen. Hoch zum Museum, von wo aus man einen tollen Blick auf die freigelegten Erdschichten hat. Es wird hier auch die Evolution von Mensch und Tier sowie Ausgrabungsarbeiten erklärt.

Ihr gepacktes Mittagessen können Sie gemütlich hier essen. Auf dem Weg hoch auf den Ngorongoro Krater haben Sie die Möglichkeit ein Maasai Dorf zu besuchen. Dabei können Sie fotografieren und sehen wie sie leben.

Bei dem von Grabmal von Prof. Dr. Bernhard Grzimek und seinem Sohn Michael halten Sie kurz an. Leider verstarb Michael ganz jung bei einem Flugzeugunfall. Prof. Dr. Bernhard Grzimek ist es zum grossen Teil zu verdanken, dass wir heute noch diese Tierparadiese in der Serengeti und dem Ngorongoro Krater auf unserer Tansania Nord Safari sehen dürfen. Die Frankfurt Zoologische Gesellschaft ist heute noch aktiv in der Serengeti.

Da der Kraterrand etwa auf 2.300 m.u.M. liegt, können die Nächte recht kalt werden.

Unterkunft Lodge, Luxuscamp oder mobiles Zeltcamp auf der Simba Campsite, Vollpension

Tag 16 – Ngorongoro Krater
Früh morgens, wenn vielleicht der Nebel noch auf dem Kraterrand hängt, fahren Sie die steile Strasse 600 m weiter runter auf den Kraterboden. In der immensen Tierdichte verweilen Sie den ganzen Tag bis zum Torschluss um 18.00 Uhr.

Sie werden hier mehr fotografieren als Sie vermuten! Also genügend Speicherkarten und Batterien dabei haben.

Sie werden hier mehr fotografieren als Sie vermuten! Also bitte genügend Speicherkarten und Batterien dabei haben.

Die höchste Tüpfelhyänen und Löwendichte ist hier. Zudem ist es auch ein guter Ort um die Goldwölfe zu finden. Spitzmaulnashörner, die sonst meist Einzelgänger sind, sind hier geselliger.

Geniessen Sie den letzten Tag Ihrer Tansania Nord Safari speziell in dem traumhaft schönen Tierparadies!

Unterkunft Lodge, Luxuscamp oder mobiles Zeltcamp auf der Simba Campsite, Vollpension

Tag 17 – Ngorongoro – Arusha
Nach dem Frühstück heisst es der fantastischen Wildnis Tansania’s Aufwiedersehen sagen. Sie fahren vom Kraterrand runter, durch Karatu und Mto wa Mbu (es können nochmals leckere rote Bananen gekauft werden!) und weiter nach Arusha.

Entweder fliegen Sie vom lokalen Flughafen vor Arusha Stadt nach Sansibar

Oder

Sie fahren direkt zur KIA Lodge beim Kilimanjaro Flughafen, wo Sie zu Mittag essen und ein Tageszimmer bis 18.00 Uhr beziehen. Sie verabschieden sich hier von Ihrem Safarifahrer und ein Lodgefahrer wird Sie zu Ihrem Flug bringen.

Wir hoffen, Sie haben die Tansania Nord Safari genossen und freuen uns auf ein Wiedersehen.

Tansania Nord Safari speziell 17 Tage

Wird in einem Landruiser oder Landrover mit einem erfahrenen, Englisch sprechenden Fahrer/Guide durchgeführt.

Deutschsprachige Safarileitung ist auf Wunsch buchbar.

Diese Tansania Nord Safari kann auf die verschiedensten Weisen stattfinden und Sie wählen die von Ihnen bevorzugte Art der Unterkunft.

Termine:
Safari Gnukalberung Tansania Mitte Februar
Gnuwanderung Oktober/November und Mai/Juni im Norden der Serengeti
Gnuwanderung in Zentralserengeti April – Juni, November bis Januar

Preise schwanken von Saison zu Saison und auch je nach Unterkunft und Teilnehmerzahl, so dass wir hier auf eine Preisangabe verzichten. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot zur Tansania Nord Safari speziell.