You are currently viewing Nachtschwalben – die Jäger in der Dunkelheit
  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Vögel
  • Lesedauer:7 min Lesezeit

Nachtschwalben Arten in Ostafrika

Ordnung Caprimulgiformes, Familie Caprimulgidae – Nachtschwalben

Der lateinische Name stammt von dem alten Glauben, dass die Art Ziegenmelker, wirklich Milch von Ziegenutern saugen. Capri = Ziege, mulgere = melken.

Die mittelgrossen Vögel sind dämmerungs- oder nachtaktiv. Den Tag über verstecken sie sich am Boden. Nur wenige ruhen auf Baumästen.

Die langen, recht schlanken Flügel machen sie zu guten Fliegern. Oft hört man sie in der Nacht nur oder sieht einen Schatten vorbeihuschen. Wenn man nachts fährt, sieht man sie gelegentlich auf Strassen und Wegen am Boden. Leider führt das auch zu Todesfällen durch Fahrzeuge. Einige Arten sind bedroht und dies trägt mit dazu bei. Dazu kommt, dass sie ihre Nester auf dem Boden haben, was sie zur Brutzeit durch unkontrollierte Haustiere, Landwirtschaftsgeraete usw. sehr verwundbar macht.

Sie kommen mit wenigen Ausnahmen fast in allen Ländern vor. Die meisten Arten bevorzugen offene Vegetation.

Die Nachtschwalben Arten sind nicht leicht zu unterscheiden.

In Afrika kommt die Unterfamilie Caprimulginae in die die Gattung Caprimulgus integriert ist. Darunter sind Stand-, intra afrikanische und Eurasische Zugvögel.

Die in der Nacht jagenden, lautlosen Flieger ernähren sich von Motten, Käfern, Fliegen und anderen Wirbellosen. Ihr Flug ist lautlos und die weite Mundöffnung umgeben von haaränlichen Sensoren erlaubt es ihnen diese im Flug zu fangen.

Da Nachtschwalben nachtaktiv sind und tagsüber versteckt ruhen, ist es Glück sie aufzufinden. Am Baringo See haben wir Leute, die vorausgehen, um sie zu suchen und uns dann hinzuführen.

Für grössere Fotoansicht Klick aufs Bild. Die Namen der Fotografen sind angegeben und es ist nur dank deren Liebenswürdigkeit möglich, Ihnen eine grosse Vielfalt an Arten vorstellen zu können. Fotos ohne Namen sind von Elvira Wolfer

Wir benutzen die Bücher “Birds South of Sahara”, “Birds of East Africa” und “Birds of Kenya and Northern Tanzania”. Um möglichst aktuelle Informationen zu liefern, wird auch Avibase vor allem für Unterarten hinzugezogen. Manchmal sagen Autoren nicht das Gleiche und es finden laufend Umbenennungen statt.

Auf unserer Facebook “Bird photography Safaris Kenya” Seite finden Sie mehr Fotos von Lorenzo Barelli und Elvira Wolfer. Im Namibia-Forum (Bushtruckers) erstellt Elvira jeweils Berichte von ihren Safaris.

Pfeifnachtschwalbe (Caprimulgus pectoralis shelleyi) ist die Unterart, die man entlang der Küste von Kenia bis Tanzania finden kann.

Schwarzschulter Nachtschwalbe (Caprimulgus nigroscapularis) kommt ganz im Westen von Kenia, in Uganda, Ruanda, Burundi und Nordwest Tansania vor.

Höhennachtschwalbe (Caprimulgus p. poliocephalus) kommt in Aethiopien, Kenya, Nordost Ugand und Nordtansania in höheren Lagen in leicht bewaldeten oder Gebieten mit Sträuchern vor. Die Unterart guttifer / Usambara Nachtschwalbe ist in den Usambara Bergen und in Südwest Tanzania zu finden. Endemisch in Ostafrika. Nairobi Nationalpark

Ziegenmelker / Nachtschwalbe (Caprimulgus e. europaeus) verbringt den Nordwinter in Afrika. Hier rufen sie nicht. Tagsüber ruhen sie auf Baumästen.

Ruwenzori  Nachtschwalbe (Caprimulgus (poliocephalus) ruwenzorii) ist wie der Name sagt, im Gebiet der Ruwenzori Berge in der DR Kongo und Südwest Uganda zu finden. Endemisch.

Zügelnachtschwalbe (Caprimulgus fraenatus) kommt in offenem Busch- und Grasland lokal in Aethiopien, Kenya und Nord-/Zentraltansania vor. Endemisch Ostafrika.

Gartennachtschwalbe (Caprimulgus fossi). 2 Unterarten können in Ostafrika gefunden werden. Von Juni bis September die grauere griseoplurus von Westuganda bis südliches Kenia und welwitschii von Westuganda, südliches Kenia bis Südtansania. Foto Per Holmen (griseoplurus)

Kurzschleppen-Nachtschwalbe (Caprimulgus clarus) kommt häufig und in vielen trockenen, bewaldeten Gebieten in Ostafrika vor, wo sie endemisch ist. Am Baringo See findet man sie am besten.

Nubiennachtschwalbe (Caprimulgus nubius torridus) ist endemisch im Horn von Afrika in semi-ariden Gebieten.

Sternnachtschwalbe (Caprimulgus stellatus) kommt in Gebieten mit Lava und sandigen Gebieten mit Büschen in Nordkenia, Aethiopien und Südsudan vor. Endemisch.

Dornbuschnachtschwalbe (Caprimulgus donaldsoni) ist endemisch in Ostafrika. Sie kommt in semi-ariden Akanzienwäldern und Savannen mit breitblättrigen Bäumen vor. Foto Lorenzo Barelli

Marmornachtschwalbe (Caprimulgus inornatus) ist ein häufig vorkommender Zugvogel in semi-ariden Gebieten in Ostafrika. Sie brüten im Sahel von März bis August und ziehen danach. Foto Per Holmen

Sternnachtschwalbe (Caprimulgus stellatus) ist endemisch in Gebieten mit Lava und sandigen Gebieten mit Büschen in Nordkenia, Aethiopien und Südsudan vor.

Fleckennachtschwalbe (Caprimulgus t. tristigma) kommt in Ostafrika vor. Andere Unterarten leben weiter südlich. Sie mögen Felsen in Waldgebieten, können aber auch tagsüber an Gebäuden gefunden werden.

Natalnachtschwalbe (Caprimulgus natalensis) bevorzugt nasses Grassland. In Kenia kommt sie in der Masai Mara Gegend, in Tansania in der Serengeti und in Westtansania vor. Weiter verbreitet ist sie in Uganda und Ruanda. Foto Adam Scott Kennedy

Fahnennachtschwalbe (Caprimulgus longipennis) ist in Ostafrika am besten in Nordwest Uganda zu finden, wo sie von September bis April brüten. Anderswo sind sie selten. Eine Sichtung vom Baringo See ohne die Fahne zur Brutzeit. Foto Wilson Tiren